Schlieren

Kirchenglocke schlägt zu laut - und muss nun im Sommer über Nacht verstummen

Einen genauen Zeitpunkt für das Verstummen der Glocken während der Nacht gibt es noch nicht.

Einen genauen Zeitpunkt für das Verstummen der Glocken während der Nacht gibt es noch nicht.

Anwohner und Stadt zeigen sich zufrieden mit den Plänen der reformierten Kirche.

Nach den Sommerferien werden die Anwohner der reformierten Kirche in Schlieren sogar bei geöffneten Fenstern ruhig schlafen können. Dann nämlich, ein genaues Datum ist noch nicht bekannt, wird die Glocke während der Nachtstunden zwischen 22 und 7 Uhr nicht mehr schlagen. Dies bestätigt Jean-Claude Perrin, Liegenschaftsvorstand der Kirchenpflege und ehemaliger Stadtrat, auf Anfrage. Dem Entscheid ging ein langes Ringen um den für einige Anwohner zu hohen Lärmpegel voraus.

Dem Zeitplan der Kirchenpflege ist zu entnehmen, dass bereits Offerten von Spezialfirmen für die notwendigen technischen Anpassungen eingegangen sind. Weiter ist vorgesehen, dass sich Perrin in den kommenden Wochen für eine der Offerten entscheidet und anschliessend einen Projekt- und Kreditantrag stellt, der von der Kirchenpflege voraussichtlich im kommenden Mai abgesegnet werden wird. Im Detail soll die Öffentlichkeit erst an der Kirchgemeindeversammlung vom 25. Mai informiert werden.

System ist noch nicht bekannt

Dass die Kirchenpflege das Abstellen der Glocken während der Nachtstunden wählen würde, war lange Zeit nicht klar. Erst im vergangenen November entschied der Schlieremer Stadtrat, dass auch die Kirche die Lärmschutzverordnung einhalten muss, ohne jedoch Höchstwerte oder einen Zeithorizont festzulegen. Dies, nachdem sich rund 20 Anwohner wegen des nächtlichen Geläuts bei der Exekutive beschwert hatten. In der Folge wurden von der reformierten Kirche neben den technischen Möglichkeiten zum Abstellen der Glocken auch das Aufstellen eines Lärmschutzes geprüft. Dies sei jedoch keine geeignete Lösung, wie Perrin nun sagt, da die Emission auch nach einer Lärmdämmung für einige Anwohner noch zu hoch sein könnte und so weiterhin Beschwerden gegen den nächtlichen Zeitschlag eingehen könnten. «Das Abstellen der Kirchenglocken während der Nacht ist eine saubere Lösung.»

Offen bleibt die Frage, ob in der reformierten Kirche Schlieren ein gänzlich neues Uhrwerk installiert wird, oder aber ob das Läuten der Glocken auch vom System, mit dem das Klima in der Kirche per Computer gesteuert werden kann und das voraussichtlich ab Juni in Betrieb genommen wird, gesteuert werden soll: «Diesen Entscheid geben wir erst an der Gemeindeversammlung bekannt», so Perrin. Mitentscheiden wird die Kirchgemeinde jedoch nicht, da die Kirchenpflege den notwendigen Kredit in eigener Kompetenz sprechen kann.
Erst vor gut zwei Jahren beantragte die Kirchenpflege, den Zeitschlag während der Nachtstunden abzuschalten, was jedoch von den Mitgliedern der Kirchgemeinde knapp mit 21 zu 20 Stimmen verworfen wurde (die Limmattaler Zeitung berichtete).

Die Stadt ist über das Vorgehen der reformierten Kirche informiert. Wie Sicherheitsvorsteher Pierre Dalcher (SVP) auf Anfrage sagt, begrüsse man die gewählte Variante: «Das Abstellen der Glocken ist die wohl eindeutigere Variante. Dass die Glocken-Thematik nun von der katholischen und der reformierten Kirche gleich gehandhabt wird, findet der Stadtrat gut», so Dalcher.

Auch der Wortführer der Nacht-Glocken-Gegner, Erwin Holzer, ist erleichtert, dass nun endlich Ruhe einkehren soll. Auch zeigt er sich mit diesem Zeitplan einverstanden. «Zwar dauert es viel länger, als wir Anwohner uns ursprünglich erhofft hatten, wichtig ist jedoch, dass die Glocken in der Nacht endlich abgestellt werden», sagt er.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1