"Päng! Päng! Päng!" - mit drei Böllerschüssen der Knabengesellschaft ist das Urdorffäscht am Donnerstag kurz nach 17 Uhr eröffnet worden. Über 200 Personen sind zum Eröffnungsakt ins Zelt an die Schulstrasse gekommen, darunter die Lokalprominenz aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft sowie der umliegenden Gemeinden.

Für den OK-Präsidenten stellte der Startschuss eine Erlösung dar, haben er und sein Team und 30 Vereine doch drei Jahre der Vorbereitung hinter sich. "Warum tut man sich das an?", fragte er in die Runde, um die Antwort gleich selbst zu geben: "Weil, wenns los geht, Tausende Leute freude haben."

Gemeindepräsidentin Sandra Rottensteiner verglich das Fest mit einer Schatztruhe. Einmal geöffnet, blitze und funkle es aus der Kiste, dass es eine wahre Freude sei und man gar nicht wissen, was man daraus auslesen solle.

Die am Montag frisch gekürte Kantonsratspräsidentin aus Urdorf, Brigitta Johner wünschte den Gewerbetreibenden viel Erfolg und gute Geschäftsbeziehungen. Urdorf sei aufs Gewerbe angewiesen - und umgekehrt. Ins Urdorffäscht integriert ist nämlich auch eine Gewerbeschau mit über 50 Ausstellern. Sie ist eineinhalb Stunden vor dem Fest eröffnet worden.

Während den kommenden zwei Wochenenden (15. bis 18. Mai und 22. bis 25. Mai) kann nun ausgiebig gefeiert werde.