Der FC Engstringen war bemüht, von Anfang an die Kontrolle über das Spiel zu sichern. Nach einem Foul von Benfica erzielte Baur in der 18. Minute mit einem satten Schuss durch die gegnerische Mauer aus Rund 20 Meter das 1:0 für Engstringen.

Die Unsicherheit, welche Benfica nach dem Gegentreffer ausstrahlte, nütze Engstringen aus und der jüngste im Engstringer im Team, Janick Duske, erzielte in der 21. Minute nach Vorarbeit von Baur das 2:0. Nachdem sich Benfica von dem Schock erholte hatte, nahm das Heimteam das Spielgeschehen selber in die Hand. Dies war ganz klar die schwächste Phase der Engstringer. Nach einem Eckball erzielte Benfica in der 38. Minute den wichtigen Anschlusstreffer vor der Pause.

In der zweiten Halbzeit überschlugen sich die Ereignisse. Schon in der 48. Minute musste der Schiedsrichter nach einem Foul am Engstringer Schmid auf den Elfmeterpunkt zeigen. Baur übernahm die Verantwortung und erzielte das 3:1.

Die Benfica Spieler haderten sehr mit der Schiedsrichterentscheidung und in den folgenden 15. Minuten musste der Unparteiische zwei Mal dem Heimteam die Ampelkarte zeigen. In der Folge war Engstringen mit zwei Mann mehr haushoch überlegen, konnte aber die Überzahl nicht in etwas Zählbares ummünzen. Mit diesem Sieg schuf sich Engstringen wieder etwas Luft nach oben und distanziert sich von einem Abstiegsplatz.

Telegramm
Benfica Clube de Zurique - Engstringen 1:3 (1:2)
Juchhof 2 – 50 Zuschauer. – Tore: 18. Baur 0:1, 21. Duske 0:2, 38. 1:2, 48. Baur 1:3.
Engstringen: Bader, Diaz, Schmid, Köstli, Setz, Dossenbach, S. Miele, G. Miele, Knecht (45. Evegue), Duske, Baur.