Cham
Velofahrer folgt seinem Navi und landet auf der Autobahn

Ein 19-jähriger Velofahrer befolgte die Anweisungen seines Navigationsgeräts und landete auf der Autobahn. Er fuhr erst einmal weiter, um später wieder umzukehren. Der Velofahrer muss sich nun vor der Staatsanwaltschaft verantworten.

Drucken
Teilen
Der Velofahrer wählte die Autobahn. (Symbolbild)

Der Velofahrer wählte die Autobahn. (Symbolbild)

Keystone

Ein Velolenker wollte am Samstagabend von Zug nach Cham fahren. Warum also nicht das Navigationsgerät einschalten, um das Ziel zu finden? Der 19-Jährige aktivierte den Dienst auf seinem Smartphone Dieser lotste ihn bei Cham auf die Autobahn A4a in Richtung Blegikurve.

«Als er seinen Fehler realisierte, fuhr der junge Mann schliesslich weiter auf der A4 in Richtung Zürich, um irgendwo die Autobahn zu verlassen», teilen die Zuger Strafverfolgungsbehörden mit. Da dies aber nicht möglich war, entschloss er sich, zu wenden und zurück zu fahren.
In der Zwischenzeit meldeten sich mehrere Personen, die den Velofahrer gesehen haben, bei der Einsatzleitzentrale der Zuger Polizei. Einer Polizeipatrouille gelang es schliesslich, den jungen Mann rechtzeitig zu stoppen und sicher von der Autobahn zu bringen.
Der 19-Jährige wird verzeigt und muss sich vor der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug verantworten.

Aktuelle Nachrichten