Zugleich drohte der Rat weitere Schritte an, sollte Pjöngjang seine Atom- und Raketentests nicht einstellen. Zuvor hatten die 15 Mitglieder bei einer Sitzung in New York über den Konflikt beraten. Bei mehreren Zusammentreffen zu dem Thema in den Wochen zuvor hatte es keine Einigung auf eine gemeinsame Mitteilung gegeben.

Nordkorea hatte am Montag nach Angaben Südkoreas seine Tests während des Gipfels der 20 führenden Industrie- und Schwellenländer in China mit ballistischen Raketen fortgesetzt. Die drei Raketen gingen nach einem rund 1000 Kilometer langen Flug in der Nähe von Japan nieder.