Präventionsaktion
Stadtpolizei Winterthur setzt Taschendieb ein, um Passanten zu bestehlen

Am kommenden Samstag führt die Stadtpolizei Winterthur in der Altstadt eine Präventionsaktion durch. Ziel ist, Passanten für das Thema Taschendiebstahl zu sensibilisieren. Zu Demonstrationszwecken wird ein professioneller Taschendieb zum Einsatz kommen.

Drucken
Teilen
Im Rahmen der Präventionsaktion der Stadtpolizei Winterthur kommt auch ein professioneller Taschendieb zum Einsatz. (Symbolbild)

Im Rahmen der Präventionsaktion der Stadtpolizei Winterthur kommt auch ein professioneller Taschendieb zum Einsatz. (Symbolbild)

Thinkstock

In der Winterthurer Altstadt ist am kommenden Samstagnachmittag ein professioneller Taschendieb unterwegs. Der Grund dafür ist eine Präventionsaktion. Damit sollen die Passanten für das Thema Taschendiebstahl sensibilisiert werden, wie die Stadtpolizei Winterthur in einer Mitteilung schreibt.

Zwischen 13 und 17 Uhr werden dafür Polizeibeamte in der Marktgasse mit Flyer und Give-Aways auf die wichtigsten Verhaltensregeln aufmerksam machen. Der professionelle Taschendieb Christophe Ambre demonstriert zudem, wie schnell Wertgegenstände gestohlen werden können.

Da während des Weihnachtsshoppings vermehrt Taschendiebe ihr Unwesen treiben, führt die Polizei die Aktion gezielt in der Adventszeit durch.

Die wichtigsten Verhaltensregeln:

- Gedränge möglichst meiden

- Taschen verschliessen und auf der Körpervorderseite tragen

- Gepäck und Taschen nie unbeaufsichtigt lassen

- Ein allfälliger Diebstahl sofort der Polizei melden

Quelle: Stadtpolizei Winterthur