Unfall

Selbstunfall in Lausen nach einem Ausweichmanöver

Ein 20-jähriger Personenwagenlenker wich einem Reh aus und kollidierte mit dem linksseitigen Strassenrand und der sich dort befindenden Uferverbauung.

Ein 20-jähriger Personenwagenlenker wich einem Reh aus und kollidierte mit dem linksseitigen Strassenrand und der sich dort befindenden Uferverbauung.

In der Ramlinsburgerstrasse in Lausen kam es in der Nacht von Donnerstag auf Freitag zu einem Selbstunfall. Verletzt wurde niemand.

Wie die Polizei Baselland in ihrer Mitteilung von heute schreibt, fuhr ein 20-Jähriger mit einem Personenwagen in der Ramlinsburgerstrasse von Ramlinsburg her in Richtung Lausen. Im Gebiet Stockhalde bemerkte der junge Lenker ein Reh, das sich auf der Strasse befand.

Der 20-Jährige konnte mit seinem Ausweichmanöver eine Kollision mit dem Reh verhindern. Jedoch geriet er dabei via Gegenfahrbahn an den linksseitigen Strassenrand und kollidierte dort seitlich mit der Uferverbauung des Baches, teilt die Polizei mit.

Nach der Kollision mit der Uferverbauung ging der Lenker nach Hause, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Die Polizei Baselland machten anhand ihrer Abklärungen den Verantwortlichen ausfindig. Er werde nun an die Staatsanwaltschaft Baselland verzeigt.

Meistgesehen

Artboard 1