Unfall

Schweizer Mädchen stürzt in Vorarlberg aus acht Metern von Skilift

Touristen auf einem Skilift (Symbolbild)

Touristen auf einem Skilift (Symbolbild)

Ein neunjähriges Mädchen aus der Schweiz ist am Montag im österreichischen Dornbirn aus acht Metern Höhe von einem Skilift abgestürzt. Der Vater versuchte noch, sein Kind an der Hand festzuhalten. Ihn verliessen jedoch die Kräfte.

Drama im österreichischen Dornbirn: Ein neunjähriges Mädchen stürzt aus acht Metern Höhe von einem Skilift auf die darunterliegende harte Skipiste.

Das erheblich verletzte Kind sei per Helikopter ins Kantonsspital St. Gallen gebracht worden, teilte die Vorarlberger Polizei am Dienstag mit.

Der Unfall ereignete sich gegen Mittag im Skigebiet Bödele auf der Sesselbahn des Lanklifts.

Die Neunjährige wollte ihre Ski auf dem Sicherheitsbügel abstellen, der sich aber nicht rasch genug schliessen liess.

Dadurch rutschte das Kind immer weiter vor. Der mitfahrende Vater erwischte seine abstürzende Tochter gerade noch an der Hand.

Während der Lift rückwärts zur Talstation bewegt wurde, konnte er das Mädchen aber nicht mehr halten. (sda)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1