Wie die Kantonspolizei St. Gallen am späten Abend weiter mitteilte, wird nach dem mutmasslichen Schützen mit einem Grossaufgebot gefahndet. Zeugen hätten ausgesagt, dass der Schütze ein Mann sei, der mit einem grauen Auto der Marke Mazda 323 vom Tatort geflohen sei.

Die Polizei habe das leere Fluchtauto inzwischen auf der Autobahn A1 in Fahrtrichtung St. Gallen auf einem Pannenstreifen sichergestellt. Der Halter des Fahrzeugs werde gesucht. Es sei aber nicht bekannt, ob es sich beim Halter des Autos um den mutmasslichen Täter handle.

Die Polizei machte am Abend noch keine Angaben zu den Opfern. Deren Identität werde noch abgeklärt, hiess es. Auch die Ermittlungen sind angelaufen: Spuren würden gesichert und Zeugen befragt. Die Polizei sucht weitere Zeugen, um die Bluttat aufzuklären.