Hochstapler am Himmel

Italiener fliegt im Cockpit als falscher Pilot mit

Der Mann gab sich als "einer der jüngsten italienischen Piloten der Lufthansa" aus (Symbolbild)

Der Mann gab sich als "einer der jüngsten italienischen Piloten der Lufthansa" aus (Symbolbild)

Ein arbeitsloser Italiener hat als Flugzeugpilot verkleidet die Kontrollen umgangen. Im April flog er im Cockpit einer Maschine der Fluggesellschaft Air Dolomiti von München nach Turin mit. Jetzt hat die Turiner Polizei den Schwindler festgenommen.

Der 32-Jährige hatte sich eine zweite Identität als Kapitän Andrea Sirlo aufgebaut. Auf Facebook postete er ein Video, in dem er im Cockpit der ATR-Maschine von Air Dolomiti zu sehen war.

Im Internet veröffentlichte der Mann eine falsche Pressemitteilung, in dem er sich als einen der jüngsten italienischen Lufthansa-Piloten lobte. Öfters war der Arbeitslose mit der Piloten-Uniform auf dem Turiner Flughafen Caselle gesehen worden. Er liess sich dabei mit Passagieren fotografieren.

Auf den falschen Piloten wurde die Polizei aufmerksam, nachdem er sich einem Kollegen als Kapitän vorgestellt hatte. Dieser fasste wegen des jungen Aussehens des Mannes Verdacht und alarmierte die Polizei.

Die Ermittler fanden auf der Facebook-Seite des angeblichen Andrea Sirlo mehrere Bilder, in dem dieser in Uniform und Sonnenbrillen vor Flugzeugen posiert. Lufthansa erklärte in einem Communiqué, mit dem Fall beschäftige sich die italienische Polizei.

Der Italiener könnte sich den Kinofilm "Catch Me If You Can" mit Leonardo DiCaprio als Vorbild genommen haben: Der Hochstapler Frank William Abagnale flog in den sechziger Jahren 1'600'000 Kilometer als falscher Pan-American-Pilot, bevor er 1969 verhaftet wurde.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1