Überfall
Grosseinsatz in Zürcher Innenstadt – Uhrenräuber immer noch flüchtig

Am Mittwochvormittag überfiel ein Unbekannter ein Uhrengeschäft am Rindermarkt und flüchtet. Die Zürcher Stadtpolizei ist mit einem Grossaufgebot vor Ort und kontrolliert Personen und Fahrzeuge.

Drucken
Der Überfall im Juli 2016: Die Stadtpolizei war umgehend vor Ort.
9 Bilder
Das betroffene Uhrengeschäft am Rindermarkt.
Die Polizisten hielten Fahrzeuge und Passanten an, auch in Trams wurde kontrolliert.
Überfall Uhrengeschäft Rindermarkt
An mehreren Standorten führte die Stadtpolizei Kontrollen durch.
Grosseinsatz der Stadtpolizei: Hier am Rindermarkt.
Eine Mitarbeiterin der Stadtpolizei vor dem ausgeraubten Uhrengeschäft.
An mehreren Standorten führte die Stadtpolizei Kontrollen durch.
Stadtpolizisten kontrollieren Fahrzeuge.

Der Überfall im Juli 2016: Die Stadtpolizei war umgehend vor Ort.

Keystone

Kurz vor 11.30 Uhr betrat ein unbekannter Mann das Uhrenatelier am Rindermarkt, welches zwischen Stüssihofstatt und Neumarkt liegt. Ohne Vorwarnung schlug er den Geschäftsinhaber nieder und steckte Luxusuhren der Marke Rolex im Wert von mehreren zehntausend Franken ein. Anschliessend flüchtete er zu Fuss in Richtung Forschaugasse.

Der Ladenbesitzer blieb unverletzt, obwohl er niedergeschlagen wurde. "Der Herr hat sich vorerst als Kunde ausgegeben und sich Uhren zeigen lassen. Plötzlich hat er mir dann die Faust ins Gesicht geschlagen und ist mit mehreren Uhren aus dem Geschäft gerannt", schildert er gegenüber "20 Minuten". Der Täter habe mit osteuropäischen Akzent gesprochen.

Die Zürcher Stadtpolizei leitete laut Mediensprecherin Judtih Hödl umgehend eine Grossfahndung ein, in der verschiedene Patrouillen in der Innenstadt sowie an neuralgischen Punkten in ganz Zürich im Einsatz sind. Wie viele Einsatzkräfte beteiligt sind, könne sie aus taktischen Gründen jedoch nicht sagen, so Hödl. Mehrere Personen und Fahrzeuge wurden bereits kontrolliert. Die ersten Kontrollen blieben erfolglos.

Die Polizei sucht nach einem zirka 40-Jährigen, mit heller Hautfarbe, Glatze und einer Grösse von etwa 175 Zentimetern. Er trug eine beige Hose und ein blaues Hemd. Personen, die Angaben zum Überfall machen können, werden gebeten, sich bei der Stadtpolizei unter 044 411 71 17 zu melden.