Im Zuge der Aktion wurden 85 Fahrzeuglenkende in nicht fahrfähigem Zustand zur Anzeige gebracht.

In den zwei Wochen wurden im Kanton Zürich, die Städte Zürich und Winterthur ausgenommen, mehr als 200 Polizeikontrollen durchgeführt. Gemäss der Kantonspolizei Zürich führten 21 Fahrzeuglenkende ihr Fahrzeug mit einem Atemalkoholgehalt zwischen 0,5 und 0,79 Promille und 40 weitere wurden mit einem Wert über 0,8 Promille angehalten.

18 Lenkerinnen und Lenker wurden wegen Verdachts des Fahrens unter Einfluss von Drogen und 6 weitere wegen Verdachts des Fahrens unter Medikamentenfluss aus dem Verkehr gezogen.