Rothrist

Er wollte eine Flasche hochheben – LKW-Fahrer demoliert Leitplanke

Der LKW-Fahrer war nur kurz abgelenkt – die Folgen waren fatal (Symbolbild)

Der LKW-Fahrer war nur kurz abgelenkt – die Folgen waren fatal (Symbolbild)

Einem LKW-Fahrer fiel eine Wasserflasche auf den Boden. Als er diese hochheben wollte, fuhr er ungewollt auf den Pannenstreifen und rammte dabei die Leitplanke.

Am frühen Mittwochmorgen kam es auf der A1 bei Rothrist zu einem Selbstunfall. Ein Lastwagenfahrer wollte eine Wasserflasche hochheben, die ihm in den Fussraum gefallen war. Dabei kam der Lastwagen vom Fahrsteifen ab, wie der Fahrer der Kantonspolizei Aargau berichtete.

Das Fahrzeug fuhr auf den Pannenstreifen und streifte dort zuerst einen Brückenpfeiler und drückte dann mehrere Meter der Leitplanke nieder. Erst dann kam er zum Stillstand.

In den Unfall waren keine anderen Fahrzeuge involviert. Lediglich der LKW erlitt einen Totalschaden. Aus ihm trat etwas Öl aus, welches ins Erdreich floss. Die kontaminierte Erde wurde von einem Team des Unterhaltungsdienstes abgetragen, der Rest des Tanks von der Feuerwehr abgepumpt. Ebenfalls wurde das Fahrzeug abtransportiert.

Meistgesehen

Artboard 1