Der Raser war am 8. Januar von einem Radar erfasst worden, wie die Kantonspolizei Waadt am Freitag mitteilte. Auf seiner Fahrt war er mehr als 88 Kilometer pro Stunde zu schnell unterwegs.

Gemäss den Bestimmungen des Bundesprogramms "Via Sicura" kann der Lenker mit einer Freiheitsstrafe von ein bis vier Jahren bestraft werden. Sein Führerschein wird ihm für mindestens zwei Jahre entzogen. Zudem kann sein Fahrzeug beschlagnahmt und verkauft werden.