Bei einem Überholmanöver in Richtung Gränichen prallte ein Audi-Fahrer am Dienstagnachmittag mit seinem Wagen seitlich gegen einen Madzda. Beide Autos wurden dabei beschädigt.

Wie die Kantonspolizei mitteilte, fiel der Lenker des schwarzen Audis um 17.30 durch seine aggressive Fahrweise negativ auf. Im dichten Feierabendverkehr überholte er auf der Oberdorfstrasse in einer unübersichtlichen Kurve ein anderes Auto. Nach diesem riskanten Manöver fuhr er anschliessend in Richtung Schürberg und schloss dabei auf zwei Lieferwagen auf.

Diese bedrängte er mit der Lichthupe und versuchte, auf der schmalen Nebenstrecke zu überholen. Am Ausgang des Waldes hatte er auf Gränicher Seite damit Erfolg.

Das darauf folgende Überholmanöver beim vorausfahrenden Mazda musste er wegen Gegenverkehrs abbrechen. Der erneute Versuch führte schliesslich zum Zusammenstoss mit dem Wagen.

Der Audi-Fahrer, die Lenkerin des Mazda und eine nachfolgende Autofahrerin hielten daraufhin an und stiegen aus. Dabei beschimpfte der junge Mann die beiden Frauen.

Er montierte die Kontrollschilder seines Autos ab und fuhr davon, ohne seine Personalien hinterlassen zu haben.

Die Kantonspolizei in Unterkulm sucht nun Augenzeugen, die nähere Angaben zum schwarzen Audi mit ZH-Kontrollschildern und dessen Fahrweise machen können. Das Auto weist auf der Beifahrerseite Kratzer und Dellen auf. (cki)

Hinweise unter Tel. 062 768 55 00.

Aktuelle Polizeibilder vom Februar 2018: