Walenstadt (SG)

Aargauer Ehepaar verunfallt auf der A3 schwer – Beifahrer tödlich verletzt

Das Autowrack nach dem schweren Unfall im Raischibe-Tunnel der Autobahn A3 am Walensee: Der Beifahrer starb, die Lenkerin wurde schwer verletzt.

Das Autowrack nach dem schweren Unfall im Raischibe-Tunnel der Autobahn A3 am Walensee: Der Beifahrer starb, die Lenkerin wurde schwer verletzt.

Bei einem schweren Autounfall auf der Walensee-Autobahn A3 bei Walenstadt ist am Dienstag ein Mitfahrer ums Leben gekommen. Die Lenkerin, die mit ihrem Wagen rechts in die Mauer des Raischibe-Tunnels geprallt war, wurde schwer verletzt.

Der Unfall ereignete sich kurz vor Mittag, wie die St. Galler Kantonspolizei mitteilte. Die Frau (75), die von Flums in Richtung Zürich fuhr, kam mit ihrem Auto aus unbekanntem Grund rechts von der Fahrspur ab und touchierte das Tunnelportal. Der Wagen hob ab, streifte die Mauer und überschlug sich. Im Wagen sass gemäss der Polizei ein Ehepaar aus dem Kanton Aargau.

Für einen schwer verletzten Beifahrer (80) kam jede Hilfe zu spät. Er starb noch am Unfallort. Die Lenkerin wurde mit schweren Verletzungen von der Rega ins Spital geflogen. Die Autobahn A3 bleibt zwischen Flums und Murg für einige Zeit gesperrt, wie die Polizei schreibt. 

Beim Unfall standen ein Rettungsteam mit Notarzt, zwei Helikopter, mehrere Polizeipatrouillen und die Feuerwehr im Einsatz. Der Nationalstrassen-Unterhaltsdienst leitete den Verkehr um.

Aktuelle Polizeibilder

Meistgesehen

Artboard 1