Der Mann wurde gegen 14.45 Uhr beim Gleis 3 von einem einfahrenden Zug erfasst. Dabei wurde er unter der Lokomotive eingeklemmt, wie die Luzerner Polizei mitteilte. Feuerwehrleute bargen den Mann, der mit schweren Verletzungen ins Spital gebracht wurde.

Weshalb der Mann unter den Zug geriet, ist laut Polizei unklar. Sie geht aufgrund erster Erkenntnisse eher von einem selbstverschuldeten Unfall aus. Die Luzerner Staatsanwaltschaft führt nun eine Untersuchung durch.

Während der Bergungsarbeiten wurde die Zentralstrasse beim Bahnhof gesperrt, und der Verkehr wurde umgeleitet. Es kam zu längeren Staus. Auf den Bahnbetrieb hatte der Zwischenfall mit Ausnahme von Gleisänderungen keine Auswirkungen, wie ein SBB-Sprecher sagte.