Basel

29-Jähriger überfällt Denner und flüchtet im Rollstuhl

Ungewöhnlich: Der Dieb haute mit dem Rollstuhl ab. (Symbol)

Ungewöhnlich: Der Dieb haute mit dem Rollstuhl ab. (Symbol)

Am Montagnachmittag wurde die Denner-Filiale an der Hardstrasse in Basel überfallen. Der Täter bedrohte die Angestellte mit einem Messer und einem Stein und erbeutete mehrere hundert Franken. Er flüchtete mit dem Rollstuhl.

Am Montag kurz nach 16 Uhr wurde in der Hardstrasse eine Filiale des Denner überfallen. Der Täter ging zur Kasse, zückte ein Messer und nahm einen faustgrossen Stein hervor. Damit bedrohte er die Angestellte.

Diese händigte ihm mehrere hundert Franken aus, wie die Basler Kantonspolizei am Montag mitteilte. Mit der Beute verliess er das Geschäft und setzte sich in einen vor dem
Geschäft abgestellten Rollstuhl.

Kunden alarmierten die Polizei und folgten dem Mann. Dieser fuhr in Richtung Sonnenweg davon, wo er kurze Zeit später durch die Polizei festgenommen werden konnte.

Beim mutmasslichen Täter, der gehbehindert ist, handle es sich um einen 29-jährigen Schweizer, wie die Polizei schreibt.

Bereits am 29. März wurde in der Riehenstrasse eine Filiale des Denner überfallen. Die Polizei könne nicht ausschliessen, dass der Festgenommene auch für diese Tat in Frage komme.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1