Doppelmord

26-Jähriger nach Doppelmord in Bodenfelde dringend tatverdächtig

Kerzen brennen vor der Heinrich-Roth-Gesamtschule in Bodenfelde in Gedenken an die zwei toten Jugendliche

Kerzen brennen vor der Heinrich-Roth-Gesamtschule in Bodenfelde in Gedenken an die zwei toten Jugendliche

Nach dem Doppelmord an dem 13-jährigen Tobias und der 14-jährigen Nina im niedersächsischen Bodenfelde hat die Polizei einen Tatverdächtigen gefasst. Der 26-Jährige gilt als «dringend tatverdächtig», wie die Göttinger Oberstaatsanwaltschaft erklärte.

Ein Sexualverbrechen schlossen die Ermittler mittlerweile aus. Der Tatverdächtige stammt laut Staatsanwaltschaft aus dem Landkreis Northeim und war in der Nacht zum Dienstag in Bodenfelde festgenommen worden. In der polizeilichen Vernehmung habe der Mann bislang keine Aussagen gemacht.

Laut Polizei ging es zunächst darum, das Alibi des Mannes zu überprüfen. Die Ermittler äusserten sich zuversichtlich, aufgrund der Beweislage einen Haftbefehl gegen den 26-Jährigen erwirken zu können. "Wir sind gewillt, einen Haftbefehl zu beantragen", sagte Oberstaatsanwalt Hans Hugo Heimgärtner.

Ermittlungen "unter Hochdruck"

Einzelheiten zu den Umständen der Festnahme und zur weiteren Identität des Tatverdächtigen wollten Polizei und Staatsanwaltschaft nicht mitteilen. Fest stand am Dienstag aber, dass der Mord an Nina und Tobias entgegen ersten Annahmen keine Sexualstraftat gewesen ist, wie Heimgärtner sagte.

Das habe das vorläufige Obduktionsergebnis ergeben. Weil die Leichen der Jugendlichen teilweise unbekleidet waren, hatten die Ermittler zunächst ein Sexualdelikt nicht ausgeschlossen.

Die Mordkommission ermittelt laut Heimgärtner weiter "unter Hochdruck". Genaueres über den Tatverdächtigen und die Ermittlungsergebnisse wollen Polizei und Staatsanwaltschaft am Mittwochvormittag auf einer Medienkonferenz mitteilen.

In einem Waldstück gefunden

Die Leichen des 13-jährigen Tobias und der 14-jährigen Nina waren am Sonntag am Rande von Bodenfelde in einem Waldstück gefunden worden. Nina war schon Anfang vergangener Woche von Zuhause weggelaufen, wurde aber noch bis zum Samstag in Bodenfelde gesehen.

Tobias war am Samstagabend verschwunden, nachdem er einen Freund zum Bahnhof gebracht hatte. Die Mutter fand ihn am Sonntag tot im dem Waldstück, wo dann nur wenige Meter entfernt auch die Leiche von Nina entdeckt wurde.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1