Allschwil

23-Jähriger baut mit 1,71 Promille Selbstunfall

Der Alkoholtest ergab beim Unfalllenker einen Wert von 1,71 Promille. (Symbolbild)

Alkohol Test

Der Alkoholtest ergab beim Unfalllenker einen Wert von 1,71 Promille. (Symbolbild)

In der Nacht auf Sonntag hat in Allschwil BL ein 23-Jähriger mit seinem Auto einen Selbstunfall gebaut. Der junge Mann war mit 1,71 Promille im Blut unterwegs. Er und sein Beifahrer blieben aber unverletzt.

Der 23-jährige Schweizer war laut Kantonspolizei Basel-Landschaft um 4.10 Uhr mit seinem Beifahrer auf der Baslerstrasse in Allschwil unterwegs. Nach dem Dorfplatz beschleunigte er das Auto massiv, musste dann einem Hindernis ausweichen, das auf den Tramgeleisen lag, und kam anschliessend ins Schleudern.

Das Auto überquerte die Gegenfahrbahn und knallte in ein parkiertes Auto, welches so noch ein weiteres Auto in Mitleidenschaft zog. Die beiden Autoinsassen hatten Glück im Unglück und blieben unverletzt.

Da der Lenker beim Alkoholtest mit 1,71 Promille durchfiel, musste er seinen Führerausweis auf der Stelle der Polizei überlassen. Ihn erwartet ein Strafverfahren sowie diverse, beträchtliche Rechnungen. Zwei der drei involvierten Autos wurden stark beschädigt und mussten abgeschleppt werden.

Meistgesehen

Artboard 1