Bei fast winterlich anmutenden Bedingungen lud Möhlin letztes Wochenende an die Aargauer Meisterschaften im Kunstturnen ein. Die moderne Infrastruktur mit sehr gutem Boden animierte die Turnerinnen dazu, ihre besten Leistungen aus sich herauszuholen um sich wichtige Punkte für die Qualifikation für die anstehenden Schweizermeisterschaften zu sichern.

Am Samstag nahmen vier Weininger Turnerinnen der Kategorie P1 den Wettkampf in Angriff. Alle Turnerinnen schafften es, die Elemente Fallkippe und Endorolle zu zeigen. Kirsten Thieler (32. Platz von 107) und Kristina Havryk (38. Platz) konnten sich im Wettkampf eine Auszeichnung ergattern. Beide Turnerinnen überzeugten mit einer schönen Balkenübung. Auch die Barrenübung von Kirsten war sehr eindrücklich, nur sorgte ein Sturz beim Handstand für einen Punkteabzug, während Kristina zusätzlich am Boden beeindrucken konnte. Soé Hersche und Ava Meier beendeten den Wettkampf auf dem 61. respektive 66. Rang.

Die Turnerinnen der Kategorie P3 starteten den Wettkampf am Sonntag ebenfalls zu viert. Sarah Graf reihte sich mit einer Punktzahl von 49.1 Punkten auf dem 20. Rang (von 45 Turnerinnen) inmitten von vornehmlich Kaderturnerinnen ein und sicherte sich eine Auszeichnung. Trotz grosser Nervosität, welche man ihr am Balken etwas anmerkte, gelang es ihr auf allen Geräten ihr Können souverän abzurufen. Mira Stalder, welche sich auf dem 29.Platz klassierte, zeigte am Balken ihre beste Übung. Mikaela Thieler (36. Rang) und Noelia Haider (38. Rang) unterliefen am Balken Fehler, konnten jedoch am Boden ihre besten Leistungen zeigen.

Gleichzeitig mit ihren Kolleginnen vom P3, standen Ava Drake Lou Meier vom P2 für Weiningen auf dem Wettkampfplatz. Lou Meier durfte auf dem 30. Rang von 59 Turnerinnen die letzte Auszeichnung entgegennehmen. Ava Drake klassierte sich auf dem 39 Rang.

Wie an den letzten Wettkämpfen wurde auch dieses Mal klar sichtbar, dass das turnerische Niveau in den letzten Jahren stark gestiegen ist und die Teilnahme an den Schweizermeisterschaften als Vereinsturnerin somit immer schwieriger wird. Nichtsdestotrotz wird auch in Weiningen fleissig weitertrainiert, damit das eine oder andere Mädchen die Teilnahme im Juni schafft.

Weitere Informationen zum Kutu Weiningen finden Sie auf: www.kutuweiningen.ch