Verein Musikschule Dietikon

Weihnachtskonzert der Musikschule Dietikon

megaphoneVereinsmeldung zu Verein Musikschule Dietikon

Am Sonntag, dem 6. Dezember 2015, um 11.00 Uhr startete das Weihnachtskonzert der Musikschule Dietikon im Gemeinderatssaal in Dietikon. Mit  „Innocence“, dem Liebesthema aus „Saga Candida“ von Bert Appermont, gespielt von Fabienne Bachmann und Larissa Burn (je Saxophon), begleitet am Klavier von Meng Xu, wurde das Weihnachtskonzert fulminant gestartet. Danach spielte Chantal Gautschi, Querflöte, Variationen über die Oper „Carmen“ – „Fantasie brillante sur Carmen“ und das war ein wahrer Ohrenschmaus! Jan Hellwig, Euphonium, begleitet von Simone Steinmann am Klavier, gab die berühmte Arie aus „Il barbiere di Siviglia“ zum Besten und entführte die KonzertbesucherInnen in eine andere musikalische Welt. Valentina Merizzi, Violine, begleitet von Carolin Forster am Klavier, entführte anschliessend in die Musik Gaetano Donizetti mit dem Thema „Air varié Op. 89 Nr. 4. Danach ganz andere Klänge entlockten Gabriel Studer mit „Red, White and Blue Rag“ und Ron Bausch mit „New Country Rock“ ihren Gitarren. Als Solist am Klavier spielte Julien Suter von Yiruma „River flows in you“. Wer kennt die Titelmelody von „Cats“ nicht: „Memory“ interpretiert von Valentina Merizzi am Klavier, entführte die BesucherInnen in die Musicalwelt. Ein grosser Höhepunkt war dann die neue Klavierlehrerin Meng Xu, die sich mit Berceuse Op. 75 von Frédéric Chopin heute musikalisch vorstellte. Die KonzertbesucherInnen hörten gebannt zu - mucksmäuschen still wars im Gemeinderatssaal! Die Finger der Pianistin flogen ganz leicht über die Tasten des Klaviers und entlockten diesem ein wunderbares Spiel.

In einem kleinen Festakt wurden dann drei langjährige Musiklehrpersonen geehrt: Ruth Achermann (Gesang) und Patrik Zäh (Euphonium und Tuba) unterrichten seit 15 Jahren, Livio Castioni (Klavier) gar seit 35 Jahren an der Musikschule Dietikon. Hohe Dienstjubiläen, die von einer grossen Loyalität zeugen und heutzutage nicht mehr selbstverständlich sind! Schulleiterin Daniela Jordi und Präsidentin Esther Schasse würdigten die jahre(zehnte)lange kompetente, treue und engagierte Arbeit der drei Lehrpersonen und hielten Rückblick auf einige wichtige Stationen.

Zum Schluss spielte das Ensemble Cellibassi die „St. Paul’s Suite“ von Gustav Holst. Unter der Leitung der Cellolehrerin Eva-Maria Burkhard musizierten Xenia Burkard, Olivia Giger, Lorenz Lehmann, Jocelyne Suter, Anja Wigger (je Violoncello) und Severin Burkhard, Kontrabass. Damit fand das diesjährige Weihnachtskonzert, dessen Beiträge von hohem musikalischem Niveau zeugten, einen wunderbaren Ausklang.

Die Leitung der Musikschule, die Musiklehrpersonen und der Vorstand des Vereins Musikschule können stolz auf diese Leistungen sein. Daniela Jordi als musikalisch-pädagogische Leiterin der Musikschule hat dieses Programm möglich gemacht.  

Ein grosser Dank für das wunderschöne Konzert, die Grittibänze und den abschliessenden Apèro geht an alle, welche mitgeholfen haben, diesen Anlass zu einem solch schönen und stimmungsvollen Ereignis zu machen.

Meistgesehen

Artboard 1