Ein Jahr vor dem grossen Jubiläum schrumpfte der Vorstand um drei Mitglieder. Unsere Kassierin Heidi Spreng verlässt den Vorstand nach 28 Jahren. Unser neustes Ehrenmitglied war somit am längsten von allen im Vorstand. Sie wurde mit einem riesen Applaus, einer Urkunde und Geschenken verdankt. Ihre Nachfolge als Kassierin übernimmt Renate Kritzer. Zu unserem grossen Glück hat sich Heidi bereit erklärt, die Organisation der Altersreise und die Leitung der Handarbeitsgruppe beizubehalten. Auch ihr Mann Beat bleibt uns als Webmaster weiterhin erhalten. Unser zweiter Abgang, Andrea Berz, wird die Leitung des Mittagstisches und des Mahlzeitendienstes auch behalten. Dafür sind wir mehr als froh. Alice Lorgé, die für den Fasnachtsumzug verantwortlich war, scheidet auch aus. So hat der Vorstand beschlossen, dass wir dieses Jahr zum letzten Mal am Umzug mitlaufen werden. Wir versuchen den Ausfall dieser Einnahmen durch eine Reduktion unseres Besuchsdienstes auszugleichen. Damaris Senn aus dem Kleiderbörsen-Team zieht sich leider auch aus dem Vorstand zurück. Unser einziger Neuzugang heisst Sandra Bottini, sie ist motiviert und engagiert und übernimmt die Organisation des Basars.

Es wird nicht einfach sein, neue Vorstandsmitglieder für unsere gemeinnützige Arbeit zu finden. Viele Frauen sind berufstätig und wenn die Kinder dann langsam aus dem Haus gehen, sind sie schon vielfach in anderen Vereinen tätig, haben ein Hobby oder andere Verpflichtungen und haben keine Zeit oder Lust sich im Dorf sozial zu engagieren. Der Frauenverein hilft aber auch, dass man vernetzt bleibt, auch wenn man sich nicht mehr einfach auf dem Spielplatz trifft. Und gerade mit zunehmendem Alter ist es wichtig, dass man unter die Leute kommt. Somit ist der Frauenverein auch eine Altersvorsorge. Wartet nicht zu lange mit einem Beitritt. Pflegt einen regelmässigen Kontakt und die Geselligkeit. Die Anzahl der Einsätze hält sich in Grenzen und kann selbst gewählt werden. Wir würden uns über eure Kontaktaufnahme freuen.