Der Philatelistenverein Solothurn besuchte im Rahmen der diesjährigen Vereinsreise eines der drei grossen Post-Verteilzentren der Schweiz, in dem sämtliche Briefe aus der Region abgestempelt und verarbeitet werden.
Nach einem kurzen Film über die Post und deren Logistik fuhren wir mit dem Lift direkt ins Herz des Briefzentrums. Dort wurden uns die einzelnen Anlagen vorgestellt und die komplexen Prozesse sehr verständlich erklärt. Bei der Sendungsaufbereitungsanlage, welche auch für die Abstempelung der Poststücke zuständig ist, entstand spontan eine hitzige Diskussion über die unter Briefmarkensammlern unbeliebten Maschinenstempel. Beim Beobachten der Stempelmaschine wuchs das Verständnis, warum aus Effizienzüberlegungen kaum eine bessere Abstempelungsart möglich ist. Mit dem Wissen, dass täglich rund 6 Millionen Briefe allein in Härkingen verarbeitet werden, beenden wir die Diskussion und erkunden weiter die riesige Halle.
Weiter ging es entlang des Wareneingangs, bei dem laufend neue Post-Lieferungen aus Lastwagen entladen wurden, zu den grossen Briefsortieranlagen. Diese Anlagen erkennen vollautomatisch die Zustelladressen und ordnen innerhalb einer Stunde 32'000 Briefe ihrem Bestimmungsort zu.
Die Besucherführung endete mit einem leckeren Imbiss in der Kantine, wo uns alle offenen Fragen beantwortet wurden. Wir danken der CH-Post für die spannende Besucherführung.