Bauma ZH / Schlieren ZH - Das warme Herbstwetter lockte am Wochenende wieder hunderte Besucher und Eisenbahnfreunde aus der ganzen Schweiz nach Bauma im Zürcher Oberland. Das Fahrzeugtreffen des DVZO präsentierte dieses Jahr zahlreiche Schlieremer Veteranen auf der Schiene.

Der Dampfbahn-Verein Zürcher Oberland, kurz DVZO organisierte auch 2018 wieder ein Fahrzeugtreffen im Heimatbahnhof Bauma. Der Event lockt jedes Jahr hunderte Besucher in das Zürcher Oberland. Gezeigt werden am alljährlichen Treffen jeweils historische Schienenfahrzeuge aus allen Landesteilen und Epochen. Während beiden Tagen wurden durch die teilnehmenden Vereine auch wieder Extrafahrten ab Bauma angeboten.

Bereits zum 3. Mal dabei war auch das WAGI Museum Schlieren. An einem Infostand in der Bahnhofhalle präsentierte es verschiedene Exponate aus der Fabrikation oder erteilte Auskünfte über die ehemalige Schweizerische Wagons- und Aufzügefabrik AG «WAGI» Schlieren. «Für uns war es in diesem Jahr ein spezieller Anlass», sagt Patrick Bigler, Geschäftsführer des WAGI Museums.

Bemerkenswert war nämlich die hohe Anzahl an Schlieremer Rollmaterial, welches verschiedene Bahnvereine oder Organisationen an das Fahrzeugtreffen brachten. Ein besonderes «Bijou» präsentierte das Team der SBB Historic Winterthur: Ein 1928 in Schlieren erbauter Gepäcktriebwagen, welcher nach acht Jahren und in über dreihundert Arbeitsstunden das erste Mal wieder aus seinem Dornröschenschlaf erweckt wurde.

Viele Besucher mit Familien aus dem Limmattal

Neben dem Gepäcktriebwagen standen aber noch weitere Triebwagen, Personen- und Güterwagen aus der «WAGI» im Fahrbetrieb. Erfreut zeigte sich Bigler auch über den hohen Besucheranteil aus Schlieren. Noch nie konnten wir so viele Besucherinnen und Besucher aus Schlieren und dem Limmattal in Bauma begrüssen. «Es zeigt, dass die «WAGI» nach wie vor in der Bevölkerung verankert ist und unser Museum greift», so Bigler.

Auch beim Dampfbahn-Verein Zürcher Oberland DVZO ist man zufrieden mit dem zweitägigen Anlass. Das prächtige Herbstwetter und ein Störungsfreier Betrieb machten das Fahrzeugtreffen 2018 wieder zu einem Erfolg.

Limmattaler wünschen sich mehr Platz für ein attraktives WAGI Museum

Den Wunsch nach einem grösseren WAGI Museum, wonach künftig in Schlieren auch Schienen- und Strassenfahrzeuge oder Aufzüge ausgestellt werden können, teilten zahlreiche Besucher. Gerade für Familien aus dem Limmattal sei es wichtig, dass sie auch in der Region ein solches Angebot wahrnehmen können, fügt Sanja Ivankovic aus Dietikon an. Francesco Lombardi aus Urdorf möchte seinen Enkelkindern zeigen wie ihr Urgrossvater in der «WAGI» einst sein Taggeld verdiente und weshalb sie in der Schweiz sind. «Solche Anregungen nehmen wir sehr ernst und man stehe dazu auch bereits in direktem Kontakt mit Behörden- und Wirtschaftsvertretern», sagt Bigler.