Mit zwei Jugendteams und einer Herrenmannschaft vertrat die Sektion Altberg das Limmattal an der SM in der neuen Sportarena auf dem Campus Sursee. Nicht nur die jungen Schwimmer staunten über das 50-Meter-Becken mit seinen zehn Bahnen.

Die Rettungsschwimmer/innen massen sich in vier Disziplinen mit Flossen, Puppen und Gurtretter. Besonders erfolgreich war das geschlechtergemischte Juniorenteam, das sich auf Rang 17 platzierte. In der Kategorie Jugend schwammen Kinder ab 11 Jahren und sammelten erste Wettkampferfahrungen. Ein kleiner Dämpfer war die Disqualifikation der Altberger Herren bei der Gurtretterstafette, die normalerweise ihre Paradedisziplin ist.

William Momberger sieht seine Wettkampfpremiere sehr positiv: «Ich komme nächstes Mal wieder und dann weiss ich genau, was zu tun ist!» Für die Mädchen der Juniorengruppe war das Zusammensein zentral. «Welchen Platz wir belegen, ist nicht so wichtig! Hauptsache wir haben Spass und keine Strafpunkte», bemerkte Teamleiterin Riccarda Polizzi. Auch die Herren sahen ihre Disqualifikation entspannt und diskutierten beim Abschlussbier lieber über die Zukunft der Meisterschaften, die für die kommenden Jahre noch unklar ist.

Die Sektion Altberg freut sich bereits auf den nächsten Wettkampf und dankt allen Fans, die aus dem Limmattal angereist waren.

www.slrg-altberg.ch