Weitgehend unbemerkt von der Öffentlichkeit hat am vergangenen Samstag, 24. November, im Limmattal ein für 80 Instrumental- und Gesangsschülerinnen  und -schüler wichtiger Meilenstein stattgefunden: Der Limmattaler Stufentest!

Der Verband Zürcher Musikschulen VZM hat mit dem Stufentest ein einheitliches System für eine Standortbestimmung geschaffen. Mit Unterstützung der Instrumentallehrperson und vorbereitet im Musikunterricht melden sich die Teilnehmenden in den Stufen 1 (kann nach ca 1,5 bis 2 Jahren Unterricht absolviert werden) bis 7 (Niveau Aufnahmeprüfung Musikhochschule) zum Vorspiel an und präsentieren sich mit je einem Pflicht-  und einem Selbstwahlstück, in den höheren Stufen auch mit einem Blattspiel, und zudem musiktheoretischen Kenntnissen vor einer zweiköpfigen Fachjury. In einem Feedbackgespräch erhalten die Teilnehmenden anschliessend Hinweise zum Vorspiel und den Entwicklungsmöglichkeiten.

Der Stufentest wird im Limmattal alljährlich Ende November angeboten. In diesem Jahr hat ihn die Musikschule Dietikon organisiert und in den  Räumen des Musikschulhauses an der Bühlstrasse sowie in den Singsäälen Zentral und Steinmürli durchgeführt. Von den 80 Teilnehmenden waren 35 einheimische Dietiker, angemeldet in 15 verschiedenen Instrumenten von B wie Blockflöte über H wie Horn bis V wie Violoncello. 14 Expertinnen und Experten, 3 Korrepetitorinnen (Klavierbegleitung) und 6 Helferinnen und Helfer (Mitglieder von Vorstand und Musikschulkommission der Musikschule Dietikon) haben für einen reibungslosen Ablauf gesorgt.

Die Musikschule Dietikon dankt allen Teilnehmenden fürs Mitmachen und gratuliert den erfolgreichen Absolventen zum Bestehen des Stufentests!