SVP-Kantonsrat Diego Bonato konnte im Namen der SVP Sektion Aesch am Donnerstag 22. September 2016 eine rege interessierte Besucherschar zum Referat begrüssen. Regierungsrat Ernst Stocker sprach zum Thema „Zur Leistungsüberprüfung 2016: Drohen Defizite und Steuerfusserhöhungen?“. Die Leistungsüberprüfung 2016 des Kantons Zürich hat das Ziel, den sogenannten mittelfristigen Ausgleich sicherzustellen. Dieser ist gesetzlich vorgeschrieben und besagt, dass sich über acht Jahre die Finanzergebnisse ausgleichen müssen, dies vier Jahre zurück in den Rechnungen und vier Jahre in die Zukunft im Finanzplan. Gemäss dem letztjährigen Finanzplan 2016-2019 war der mittelfristige Ausgleich nicht erreicht und es drohten massive Defizite. Der Regierungsrat ordnete daher eine Überprüfung der künftigen Ausgabenbedürfnisse an. Die Leistungsüberprüfung 2016 liegt vor und enthält 125 konkrete Massnahmen. Die Besucher konnten im Anschluss an das Referat einige Frage anbringen. Ernst Stocker hielt fest, dass insbesondere in den Bereichen Bildung, Gesundheit und Soziales der Aufwandanstieg unverändert am grössten ist. Massnahmen in diesen Bereichen sind unumgänglich, soll der Aufwand in den Griff bekommen werden. Dass gar Demonstrationen gegen einige dieser Massnahmen schon stattfanden und weitere angekündigt sind, schreckt Ernst Stocker offensichtlich nicht ab. Konsequent will er mit dem mehrheitlich bürgerlichen Regierungsrat den Weg von gesunden Finanzen gehen, so dass die linken Forderungen von Steuerfusserhöhungen verhindert werden können.