Taekwon-Do Schweiz

Lockdown - Gib niemals kampflos auf

megaphoneVereinsmeldung zu Taekwon-Do SchweizTaekwon-Do Schweiz
Sandra Cox 3. Dan - Taekwon-Do zuhause

3. Dan-Trägerin, die zuhause online übt

Sandra Cox 3. Dan - Taekwon-Do zuhause

Während des Lockdowns mussten auch Sportvereine ihre Türen schliessen und standen als Folge vor grossen finanziellen und organisatorischen Herausforderungen. Ab dem 11. Mai sollen Trainings nun wieder unter strengen Auflagen möglich sein, sofern das von den jeweiligen Sportverbänden eingereichte Schutzkonzept als genügend eingestuft wird.

Als Verein, der neben allgemeinen Bewegungs-/Turnkursen für Kinder primär die koreanische Kampfkunst Taekwon-Do vermittelt, musste sich die Taekwon-Do Akademie Schweiz in Baden / Spreitenbach einiges einfallen lassen, um die Zeit des Lockdowns zu überbrücken.

So hat der Haupttrainer Peter Regan (5. Dan) zusammen mit seinem Team innert kürzester Zeit kurze Übungsvideos für das Training zu Hause gefilmt und kurz darauf ein Angebot an Live Online-Trainings via Zoom auf die Beine gestellt. Das war nicht ganz einfach, zumal die Trainings so konzipiert sein mussten, dass man sie auf ca. 4m2 durchführen konnte, ohne bei einem Kick aus Versehen eine teure Vase oder ein Familienmitglied zu treffen. Sogar Prüfungen konnten schliesslich per Videokonferenz durchgeführt werden. Während sich wohl alle Mitglieder wieder auf "echten" Unterricht in der Halle freuen, war es für die meisten doch eine spannende Erfahrung, auch von zu Hause aus zu trainieren. Bei den meisten Online-Trainings waren über 20 Teilnehmende aller Altersgruppen und von den verschiedenen Vereinsstandorten anwesend.

In einigen Haushalten trainierten plötzlich auch die Eltern oder Geschwister eines Mitglieds mit. Und zwei Schwarzgurte, Sandra und Brian, die seit der Geburt ihrer zweiten Tochter leider nicht mehr regelmässig trainierten, konnten plötzlich wieder viel öfter bei den Taekwon-Do-Lektionen dabei sein. Die Brüder Maik und Maxim meinten zu den Zoom-Trainings: "Die Trainings haben für uns die Zeit während des Lockdown auf jeden Fall verkürzt" und Familie de la Cueva fand es spannend "mit so vielen verschiedenen Schwarzgurten trainieren zu können".

Zusätzlich zu den regulären Taekwon-Do-Lektionen wurde auch das Programm "Simply Fitness" ins Leben gerufen. Diese Trainings werden während der Coronazeit (auch jetzt mit allmählichen Lockerungen) kostenlos zur Verfügung gestellt – unser Beitrag dazu, unsere Mitmenschen zu Hause gesund und fit zu halten.

Meistgesehen

Artboard 1