Im Hinblick auf die Abstimmung vom 22. November 2015 diskutierten die Mitglieder FDP Dietikon an ihrer Parteiversammlung nochmals das Projekt Limmattalbahn (LTB). Das Limmattal ist eine der Regionen im Kanton Zürich, die wachsen wird. Es werden weitere Wohnungen gebaut und neue Arbeitsplätze geschaffen. Das bedeutet mehr Verkehr auf einem schon heute überlasteten Schienen- und Strassennetz. Für uns und vor allem für die nächste Generation braucht es deshalb zusätzliche Transportkapazitäten. Die Lösung heisst Limmattalbahn. Sie ist mehr als ein ÖV-Projekt, denn sie bietet eine Gesamtverkehrslösung. So werden auch 136 Mio. Franken in Strassenoptimierungen fliessen. Die neue Stadtbahn kann pro Fahrt zwei- bis dreimal mehr Fahrgäste transportieren als ein Bus. Sie fährt auf über 90 Prozent der Strecke in einer eigenen Spur und erreicht so ihr Ziel pünktlich. In Dietikon fördert die LTB auch die Stadterneuerung. Ihr Bau wird für viele Hausbesitzer den nötigen Anstoss geben, ihre nicht mehr zeitgemässen Liegenschaften zu erneuern oder zu sanieren. Die FDP ist überzeugt, dass Dietikon und seine Einwohner von der LTB stark profitieren werden. Das Zentrum wird attraktiver, die Entlastung der Strassen bringt eine höhere Lebensqualität. Ein Ja zur Abstimmungsvorlage ist deshalb gut begründet.

Ein weiteres wichtiges Geschäft am 22. November 2015 ist die Wahl in den Ständerat. Der Kanton Zürich braucht in Bern einen Vertreter, der sich einsetzt für Arbeitsplätze und für gute Rahmenbedingungen für die Wirtschaft. Die richtige Wahl ist Ruedi Noser.

Bei der Wahl in die Schulpflege Dietikon unterstützt die FDP Manuela Ehmann-Nydegger.