Zweikampf-Choreographie, Papierschnitt, Wurfschnitt, Formenlauf sind die Disziplinen, in denen sich am Samstag, 31. Oktober, 08.15 bis 19.00 Uhr, im Sportzentrum Burkertsmatt, Widen AG, über 100 Schwertkämpferinnen und -kämpfer an den Schweizer Meisterschaften im Haidong Gumdo messen werden.

Über 80 Könnerinnen und Könner im koreanischen Schwertkampf Haidong Gumdo werden am kommenden 31. Oktober ins aargauische Widen auf den Mutschellen reisen, um dort die Schweizer Meistertitel in verschiedenen Disziplinen untereinander auszumachen. Mit etlichen Teilnehmenden aus Italien werden die Wettkämpfe in der Zweikampf-Choreographie, in Papierschnitt, Wurfschnitt und Formenlauf gar international ausgetragen und damit zusätzlich spannend.

„Wir sind stolz, nun die zweite Schweizermeisterschaft ausrichten zu können und wertvolle Erfahrungen vom ersten Mal einfliessen zu lassen. So bieten wir den Teilnehmern zum Beispiel am Freitag ein Seminar mit dem koreanischen Grossmeister und Mitglied der Ausbildungskommission des Weltverbands Tae-Kyoung Lee und dem technischen Direktor von Europa Meister Chul-Kyung Lee an“, freut sich Meister Ralf Sommerfeld. Der Schulleiter von Dietikon hat schon die erste Schweizermeisterschaft 2012 in Meggen, LU, als OK-Präsident organisiert und hat sich nun mit Meister Giuseppe Ferrandino, Schulleiter aus Eich und Hägendorf, Unterstützung in die OK-Leitung geholt.

Erfolgreiche Schweizer an internationalen Meisterschaften

Die koreanische Schwertkampfkunst Haidong Gumdo gründet auf einer langen Tradition, die bis in das ehemalige koreanische Königreich Koguryo (37 v. Chr. bis 668 n. Chr.) zurück reicht. Ihre ausgefeilten Techniken und Übungen basieren auf der Philosophie von Respekt, Bescheidenheit, Höflichkeit, Rechtschaffenheit. Dies sind allerdings nur einige der traditionellen Tugenden, die mit Haidong Gumdo vermittelt werden. Natürlich kommt aber auch die körperliche Fitness nicht zu kurz: Beweglichkeit, Koordination, Präzision und Ausdauer werden im regelmässigen Training geschult.

Die traditionelle Schwertkunst aus Korea wurde 2004 von Headmaster Christian Mayer in die Schweiz gebracht und gehört zurzeit zu den weltweit am schnellsten wachsenden Kampfkünsten mit über 1,5 Millionen Anhängern und über 1 600 Schulen in 50 Ländern.

Die Schweizer Haidong-Gumdo-Kämpferinnen und -Kämpfer wissen an internationalen Meisterschaften jeweils zu reüssieren: An den diesjährigen Kampfkunst-Weltspielen im südkoreanischen Yongpyong holten sie sich zweimal Gold, einmal Silber und zweimal Bronze im Finale und anlässlich der Europameisterschaften vor Jahresfrist in Paris kehrten sie als zweiterfolgreichste Nation mit 67 Medaillen heim.

Nun gilt es auch besonders für die Schüler des Dietiker Shim-Sang-Dojangs (Bedeutung des koreanischen Namens: ‚kontrollierter Geist‘; ‚Dojang‘ bedeutet Schule) von Meister Ralf Sommerfeld an diese Qualität anzuschliessen. Luca Cattin (Widen), Takuya Kamiyama, Marcel Storchenegger, Maurizio Cocchetti und Jean-Marc Sujata (alle aus Dietikon) haben schon diverse Erfahrungen an den regelmässigen Gurtprüfungen gemacht und die Kampfkunstschule an Vorführungen an den Dietiker Frühlings- und Herbstmärkten repräsentiert. Jetzt wird es ernst und das Ziel ist, das erst zweijährige Dojang würdig zu vertreten und vielleicht die eine oder andere Medaille gewinnen zu können.

 Show und Haidong Gumdo zum Anfassen

Im Sportzentrum Burkertsmatt in Widen gibt es für das Publikum nicht nur spannende Wettkämpfe mit fein geführter Klinge zu sehen, sondern im Rahmenprogramm ebenso Shows rund um die Schwertkampfkunst sowie, ca. 17.15 Uhr, eine Tanzshow mit dem koreanischen Tänzer Jay Jun, der sich mit seiner Tanzkunst und choreographischer Arbeit weltweit einen guten Namen geschaffen hat. Jay Jun, 1978 in Seoul geboren, wurde bereits mit knapp 20 Jahren als Solotänzer ans grösste koreanische Tanztheater, der National Dance Company of Korea, berufen. Zurzeit lebt und unterrichtet Jay Jun Ballett und Modern Dance in Luzern. Schliesslich gibt es auch noch Haidong Gumdo zum Anfassen, bei welchem sich die Besucher nach professioneller Instruktion im Zeitungsschnitt versuchen können. Es geht dabei darum, mit dem Schwert eine Zeitungsseite mit einem waagrechten Schnitt in der Mitte teilen zu können.

2. Haidong Gumdo Schweizermeisterschaft. Samstag, 31. Oktober, ganztags, Sportzentrum Burkertsmatt, Widen AG.

www.haidong-gumdo.ch

Schulen: Baar, Bad Zurzach, Bern, Dietikon, Eich, Hägendorf, Luzern, Meggen, Wohlen, Zürich