Schwyzerörgeli-Gruppe Schlieren

Gute Stimmung an der 20.Volksmusik-Stubete in Schlieren

megaphoneVereinsmeldung zu Schwyzerörgeli-Gruppe Schlieren

Auch dieses Jahr hat die Schwyzerörgeli-Gruppe Schlieren bewiesen, dass sie Erfahrung hat im Organisieren von Stubete. Die mit Blumen dekorierten Tische im Saal und Stuben, strahlten eine heimelige Atmosphäre aus. Schon vor Beginn begann sich der Saal zu füllen. 

Der Fan-Club war mit über 50 Mitgliedern anwesend, wofür sich der Veranstalter rechtherzlich bedankte. Auch der Stadtpräsident von Schlieren, Herr Toni Brühlmann mit Frau, beehrte die Stubete mit seinem Besuch. 

Der Auftakt machte die bekannte Gruppe "Wintifäger", die es so richtig krachen liessen. Im Viertelstundentakt wechselten sich die Gruppen ab. Immer wieder staunten die Gäste über die Namen der verschiedenen Formationen. Hier ein paar Beispiele: Wätterhäxe - Ofebänkli - Buntgmischt - Jacuzzi - Räbhöckler - Klapperfrösch usw. 

Um 19 Uhr hatte die Schwyzeörgeligruppe Schlieren ihren Auftritt. Sie kann dieses Jahr ihr 25 jähriges Jubiläum feiern. Mit ihrer Erkennungsmelodie "dr Schliermer" vom leider viel zu früh verstorbenen W. Kienholz wurde das Konzert eröffnet. Walter Stalder überbrachte im Namen der Freizeitvereinigung Schlieren Glückwünsche, einen Blumenstrauss für die Präsidentin Sylvia Bader und ein Briefumschlag für den Kassier. Sehr zur Freude der Gäste, flimmerten gleichzeitig zum Auftritt der Gruppe, Fotos der vergangenen 25 Jahre über die Leinwand.

Die Teilnahme am Eidg. Volksmusikfest in Aarau vom 12./13. September 2015 bildet der Höhepunkt des Jahres. An einem Probeweekend auf der Musikinsel Rheinau, wird sich die Gruppe intensiv darauf vorbereiten. 

Nicht nur im Saal, nein auch in den Stuben, war Musik nonstop angesagt. Die in eigener Regie geführte Festwirtschaft wurde durchgehend gelobt. 

Die Firma Reist Oergeli aus Wasen i.E. stellte im Foyer der Stuben ihre Produkte aus. So konnten sich Interessierte vor Ort durch Fachkräfte beraten lassen. Ihr Mitarbeiter Adrian Gehri liess es sich nicht nehmen, selber in die Tasten zu greifen. 

Um 22 Uhr fand eine weiter Ausgabe Stubete in Schlieren, ihren Abschluss.

Meistgesehen

Artboard 1