Eidgenössischen Turnfest Aarau

Gute Leistungen und eine Goldmedaille: Der TV Weiningen überzeugt am Eidgenössischen Turnfest in Aarau

Das Highlight für jede Turnerin und jeden Turner ist das Eidgenössische Turnfest, welches nur alle sechs Jahre ausgetragen wird. 2019 ist wieder so ein Jahr und an zwei Wochenenden im Juni fand in Aarau ein Turnspektakel auf höchstem Niveau statt. Ebenfalls mit dabei war der Turnverein Weiningen in diversen Disziplinen.

Das erste Wochenende steht traditionell im Zeichen der Einzel- und Jugendwettkämpfe. Auch aus Weiningen waren in den Disziplinen Turnwettkampf, Geräteturnen, Aerobic und im 3-teiligen Jugendwettkampf viele Mitglieder am Start und zeigen vom Donnerstag 13. bis Sonntag 16. Juni ihr Können.

Besonders hervorzuheben ist dabei der 1. Rang im Turnwettkampf bei den Seniorinnen 35+ von Martina Ott. Mit der Höchstpunktzahl 30 in den Disziplinen Steinstossen, Unihockey Parcours und Weitsprung durfte sie sich die Goldmedaille umhängen lassen.

Weiterhin erreichte Mika Hodel in der höchsten Kategorie 7 im Geräteturnen mit 46.45 Punkten den sehr guten 14. Rang und durfte eine Auszeichnung entgegennehmen. Ebenfalls eine Auszeichnung im Geräteturnen bei den Turnern K6 erhielten Yves Strässle (9.) und Remo Müller (51.), sowie Remo’s jüngere Schwester Lea Müller bei den Turnerinnen im K5 (264. Rang).

In drei Disziplinen am Start

Auch das neu formierte 3er Aerobic Team um Flavia Brunner, Katja Werffeli und Sandra Korn darf sich über eine Auszeichnung freuen und erreichte mit der Note 9.57 den 5. Rang. Herzliche Gratulation auch an alle anderen Turnerinnen und Turner sowie die ganze Weininger Jugend, welche ebenfalls ihr Bestes gezeigt hat.

Am zweiten Wochenende standen die 1- und 3-teiligen Vereinswettkämpfe an. Der TV Weiningen war in drei Disziplinen mit am Start. Als erstes starteten am Freitag die Aktiven Turnerinnen und Turner im 3-teiligen Vereinswettkampf.

Mit 105 Einsätzen über die drei Wettkampfteile durfte die Weininger Turnfamilie in der 1. Stärkeklasse starten und unter allen Topvereinen ihr Können zeigen. Bei guten Bedingungen startete der Wettkampf mit einer sauberen Schaukelring-Vorführung in der Reithalle (Note 9.48) sowie dem Steinstossen der Leichtathleten (9.31).

Sauberes Sprungprogramm auf hohem Niveau

Weiter ging es im zweiten Wettkampfteil für die Leichtathleten mit ihrer Paradedisziplin, dem Hochsprung, wo die Note 9.70 ersprungen werden konnte. Das Team Aerobic durfte auf der grossen Showbühne sein Können abrufen und erhielt für die starke Darbietung 9.77 Punkte.

Kurz darauf zeigten die Geräteturner ein sauberes Sprungprogramm auf hohem Niveau (9.33). Im letzten Wettkampfteil wollten alle noch einmal ihr Bestes zeigen, um das gesteckte Ziel von 28 Punkten zu erreichen. Die Leichtathleten starteten in ihrer schwächsten Disziplin, dem Kugelstossen.

Dennoch gaben sie alles und erreichten 8.40 Punkte. Gleichzeitig war die Gerätekombination mit knapp 30 Startern an der Reihe. Mit den vielen Einsätzen hatten die Geräteturnerinnen und Turner hier die Möglichkeit, etwas rauszuholen. So wurde im Gerätezelt zur «Hexen-Musik» geturnt und eine saubere GK gezeigt, die absolut mit den Leistungen der letzten Wettkämpfe mithalten konnte.

Zweitbester Verein des Kanton Zürichs

Umso grösser war dann die Enttäuschung über die Note 9.12 – da hatte die Weininger Turnfamilie sich mehr erhofft. So resultierten am Ende 27.93 Punkte und das Punkteziel war knapp verpasst. Dennoch dürfen die Aktivturner sehr zufrieden sein, denn sie erreichten den insgesamt 32. Rang in der 1. Stärkeklasse und waren damit zweitbester Verein des Kanton Zürichs.

Ebenfalls am Freitag standen die Frauen des Team Aerobic 35+ im 1-teiligen Vereinstwettkampf Frauen/Männer, Kategorie Aerobic am Start. Auf der grossen Showbühne überzeugten sie mit einem fetzigen Programm, strahlenden Gesichtern und einer tollen Darbietung. Angefeuert vom Gesamtverein erreichten sie so 9.60 Punkte.

Der Jubel war riesig, denn damit erreichten die sieben Frauen die Silbermedaille in ihrer Kategorie. Ein einmaliges Erlebnis, wenn man an einem Eidgenössischen Turnfest auf dem Podest stehen kann!

Gemeinsames Highlight

Am Samstag startete dann noch die Weininger Männerriege im 3-teiligen Vereinswettkampf Frauen/Männer. Mit dem Total von 28 Einsätzen starteten sie in der 4. Stärkeklasse und zeigten in den Disziplinen Fachtest Unihockey (Note 9.47), Kugelstossen (8.21), Steinstossen (7.81) und Schleuderball (9.59) einen guten Wettkampf.

Angefeuert von den Aktiven des TV Weiningen erreichten sie somit 26.48 Punkte und klassierten sich auf dem 80. Rang in ihrer Kategorie. Und als gemeinsames Highlight ging es für die ganze Weininger Turnfamilie nach der letzten Disziplin der Männer zu einem gemütlichen Apéro, an dem auf das eidgenössische Turnfest angestossen werden konnte.

Meistgesehen

Artboard 1