SVP Frauen Anlass mit den Thema Islamisierung war ein voller Erfolg

Pirmin Müller, Islamkritiker und SVP Kantonsrat Kanton Luzern referierte am 6. September in Lenzburg zum Thema „Islamisierung“ in Europa und der Schweiz. Müller ist Katholik und steht für eine christlich-abendländliche Gesellschaft. Ausserdem ist er Petitionär von «Kreuz bleibt». In seinem Referat ging er auf drei Punkte ein. Erstens erklärte er die Religion des Islams sowie die Unterscheidung zum politischen Islam. Zweitens ging er der These nach, ob der Islam wie eine Kirche mit Sichel sei. Und drittens zeigte er die Entwicklung und der Einluss des Islams auf die Schweiz. Nach dem Referat fand zum aller ersten Mal bei einem SVP Frauen Anlass eine parteiübergreifende Diskussion über den Islam statt. Zu Gast waren Marianne Binder (CVP), Martina Bircher (SVP), Alime Köseciogullari (SP) und Maja Riniker (FDP). Das Publikum konnte sich ebenfalls immer wieder in die Debatte mit einschalten. Verschiedene Fragen wurden dabei gestellt. Gehört der Islam zur Schweiz? Braucht es ein Burkaverbot? Was waren die Konsequenzen des Minarettverbotes? Welchen Einfluss hat der Islam auf den Schulunterricht oder braucht es sogar eigene Kindergärten? In der Frauenrunde wurde insbesondere das Thema Islam und deren Einstellung zu Frauen heiss diskutiert. Danach fand wie immer ein Apéro mit Speckzopf statt – für die islamischen Gäste gab es Olivenzopf als Alternative.

Text: GR Martina Bircher