Aargauer Offiziersgesellschaft

Es ist kurz vor 12 - Jetzt mit einem Ja für unsere Sicherheit stimmen!

megaphoneVereinsmeldung zu Aargauer OffiziersgesellschaftAargauer Offiziersgesellschaft
..

Es geht um die Erneuerung und Erhalt der Sicherheit

1993, also schon bald 30 Jahre her, wurden die Mittel für unserer Sicherheit in der Luft beschafft. Seither sind unsere Flieger in der Luft, mit dem hohen technischen Standard von damals und tragen zum Schutz und zur Sicherheit in unserem Land bei. Alle hier - Bürgerinnen und Bürger, Einwohner und Einwohnerinnen, unsere Wirtschaft und unsere Kultur -  profitieren Tag ein, Tag aus von diesem Schutz. - Wollen wir diesen Schutz vernachlässigen?

2020 - unsere Mittel sind in die Jahre gekommen. Immer wieder wurde mit Aufwand die Instandhaltung sichergestellt, und mit kleinen Beiträgen der Einsatz aufrechterhalten. - Für den Schutz von Land und Leute. Doch es ist an der Zeit, dass man die Systeme erneuert und damit in eine Lösung investiert, ausgerichtet auf heutige und künftige Bedrohungen - für die Schweiz und seine Bürger.

Nicht über das "Was" wird entschieden, sondern über "Dass man überhaupt in die Sicherheit investieren kann".

Die Ausgangslage ist klar: Die finanziellen Mittel kommen aus dem ordentlichen Armee-Budget. Nur schon dass man darüber entscheiden soll, was mit diesem VBS-Budget gemacht werden darf, ist fraglich. Dass die Bürgerinnen und Bürger mitreden sollen, wieviel ihnen ihre Sicherheit Wert ist, steht ausser Frage. Doch es muss auch allen klar sein, Frau/Mann sagt nicht welches Mittel gekauft wird, sondern willigt ein, dass der Bund das ohnehin für das VBS vorgesehene Geld für den Schutz in der Luft und aus der Luft einsetzen kann. Daher kann man feststellen: Niemand trägt einen Schaden und jeder profitiert, ob als Bürgerin oder Bürger, ob als Angestellter oder Selbständiger, ob als Unternehmer oder Kulturbetreibender. 

Die Aargauer Offiziersgesellschaft (AOG) unterstützt mit einem "JA" den Beitrag zur Sicherheit

Ende September wird das Stimmvolk entscheiden dürfen und die AOG sagt "JA - zur Sicherheit". Diesen Antrag zur Bewilligung - es ist banal umschrieben, nichts anderes - muss genehmigt werden. Jede und jeder möchte sich sicher fühlen, jede und jeder möchte eine florierende Wirtschaft aber auch eine sichere Freizeit geniessen dürfen, jede und jeder seine Arbeitsstelle gesichert sehen und die Freiheit mit Familie und Freunden ausleben. Daher der Aufruf der AOG - sagen Sie auch "JA - zur Sicherheit".

Ueli Price, Präsident der AOG

Meistgesehen

Artboard 1