Handball NLA

Erneut bitterer Ausfall beim HSC Suhr: Sergio Muggli erleidet Meniskusschaden im linken Knie

Einer von vielen auf der Verletzungliste: Sergio Muggli wird während drei Monaten nicht mehr für den HSC Suhr Aarau auflaufen können.

Einer von vielen auf der Verletzungliste: Sergio Muggli wird während drei Monaten nicht mehr für den HSC Suhr Aarau auflaufen können.

Erneut muss der HSC Suhr Aarau in der laufenden Saison eine Hiosbotschaft verkraften. Mit Spielmacher Sergio Muggli fällt einmal mehr ein wichtiger Akteur aus. Ganze drei Monate muss der Verein auf Muggli verzichten, der sich im letzten Meisterschaftsspiel einen Meniskusschaden zugezogen hatte.

Bittere Diagnose für Spielmacher Sergio Muggli und den HSC Suhr Aarau: Der 26-jährige Rückraumspieler erlitt im Meisterschaftsspiel gegen Pfadi Winterthur vom Mittwoch, 27. November 2019 einen Meniskusschaden im linken Knie und wird dem NLA-Team des HSC Suhr Aarau damit leider mindestens drei Monate fehlen.

Dies diagnostizierte Mannschaftsarzt Dr. Lukas Weisskopf, einer der führenden Sportärzte der Schweiz, nach einer MRT-Untersuchung im Altius Swiss Sportmed Center in Rheinfelden. Er wird Muggli bereits am heutigen Freitag, 29. November 2019 operieren und durch die danach bevorstehende Rehabilitation begleiten.

Sportchef Mike Conde sagt: «Der Ausfall von Sergio Muggli trifft uns schwer. Das Verletzungspech in dieser Saison besorgt uns sehr. Sergio und all unsere weiteren, verletzten Spieler können auf unsere vollste Unterstützung zählen. Wir wissen sie alle bei unserem Mannschaftsarzt Dr. Lukas Weisskopf und dessen Team des Altius Swiss Sportmed Centers ebenso in den allerbesten Händen wie bei unserem Physiotherapie-Partner Physiotherapie Mitteldorf, Buchs um Jürg Merz.»

Die nachhaltige Entwicklung fortsetzen

Der HSC Suhr Aarau wünscht Sergio Muggli und all seinen weiteren, verletzten Spielern viel Kraft sowie eine baldige Genesung und wird ihnen auf ihren Wegen zurück aufs Spielfeld alle
Unterstützung und Zeit geben.

Als HSC-Familie gilt es nun, noch näher zusammen zu rücken, um die kontinuierliche und nachhaltige Entwicklung fortzusetzen sowie die ebenso ambitionierten wie berechtigten Ziele zu erreichen.

Meistgesehen

Artboard 1