Kunstturnerinnen Weiningen

Ein zweiter Wettkampf als Saisonabschluss

megaphoneVereinsmeldung zu Kunstturnerinnen Weiningen

Die Kunstturnerinnen und Trainerin von Weiningen traf es hart, dass sie ihren guten Stand der hart eintrainierten Elemente im Frühling nicht zeigen konnten, da  aufgrund des Coronavirus alle Plausch- und Qualifikationswettkämpfe für die Schweizermeisterschaft abgesagt werden mussten und die Wettkampfsaison somit gestrichen war.

Das Kutu Horgen machte es am 6. September 2020 möglich, dass die Kunstturnerinnen ihr nach dem Lockdown wieder aufgebautes Können im kleineren Rahmen doch noch zeigen konnten. 

Als erste Turnerinnen an diesem sonnigen Sonntag wärmten sich die Kleinsten vom EP (Einführungsprogramm) auf. Nachdem am Gym Star in Niederlenz anfangs Jahr 2020 ein wenig Wettkampfluft geschnuppert werden durfte, waren sowohl Vorfreude als auch Anspannung auf diesen - coronabedingt - besonderen Freundschaftswettbewerb bereits etwas deutlicher wahrnehmbar.

So durften Vanessa Bellew und Nicoline Sauter zusammen mit 28 anderen Mädchen aus der Kategorie EP in die Halle einmarschieren und das Gelernte den kritischen Augen der Kampfrichter präsentieren. Vanessa turnte eine schöne Barrenübung und vermochte dort ihre beste Leistung abzurufen. Nicoline erzielte am Boden ihre höchste Note. Mit Platz 14 von Vanessa und Platz 15 von Nicoline platzierten sich die beiden Mädchen im Mittelfeld und durften stolz eine Auszeichnung in Empfang nehmen.

Am Nachmittag turnten die Mädchen und Frauen der Programme P2/P4A/P6 und Open aufgrund der reduzierten Anzahl der Teilnehmerinnen alle in der gleichen Abteilung.

Die P2-Kunstturnerinnen Weiningen zeigten einen rundum gelungenen Wettkampf. So gelangen allen starke Sprünge über den Sprungtisch und am Balken turnten vor allem Kirsten Thieler, Paola Montesinos-Ocampo und Désirée Arnold konzentriert und sauber. Auch bei den Bodenübungen konnten alle ihre Leistungen abrufen und sich Punkte gut schreiben lassen. Kirsten Thieler erhielt die Gesamtpunkte von 5.5 in der D-Note (Schwierigkeit) und erzielte mit 13.00 Punkten die höchste Note in ihrer Kategorie. Am Stufenbarren standen Kristina Havryk und Kirsten Thieler den Handstand beinahe am unteren und dafür umso sicherer am oberen Holmen. Mit dieser insgesamt starken Leistung zog Kirsten an 14 Turnerinnen vorbei und durfte den obersten Podestplatz besteigen. Über Auszeichnungen durften sich Kristina Havryk auf dem 4., Paola Montesinos-Ocampo auf dem 6. sowie Désirée Arnold auf dem 7. Platz freuen. Obwohl sich Soé Hersche beim Einturnen am Fuss verletzt hatte, turnte den Wettkampf tapfer durch. Leider verpasste sie eine Auszeichnung auf dem 10. Rang haarscharf.

Sarah Graf startete mit 2 Konkurrentinnen im Programm P4A. Sie turnte ebenfalls einen soliden Wettkampf und zeigte vor allem am Boden ihre Stärke, was ihr den 2. Rang sicherte.

Nun ist zu hoffen, dass keine weiteren Corona bedingten Trainingspausen mehr ausgesprochen werden müssen und die Vorbereitung für die nächste Wettkampfsaison normal vonstatten geht, damit die eingeübten Elemente hoffentlich gezeigt werden können.

Weitere Informationen auf: www.kutuweiningen.ch

Meistgesehen

Artboard 1