Gipsbachschluderi Ehrendingen

Ehrendinger Gipsbachschluderi im Probe-Fieber

megaphoneVereinsmeldung zu Gipsbachschluderi Ehrendingen

Am vergangenen Wochenende war bei der Guggenmusik Gipsbachschluderi das Probe-Fieber ausgebrochen.

Am Samstagmorgen nach dem traditionellen Frühstück ging es individuell weiter zum Zielort Bischofszell. Um 11.00 Uhr startete die erste Gesamtprobe, dieses Jahr unter der Leitung des neuen Tambis Stefan Näf.

Nach einem köstlichen Mittagessen der Küchen-Crew ging das Proben in den einzelnen Registern munter weiter. Neben WC-Pausen, Bierpong und Kaffee und Kuchen wurde bis spät abends fleissig geprobt und geübt. Besondere Aufmerksamkeit galt den neuen Liedern und Rhythmusstücken. Das Publikum darf gespannt sein.

Neben den seriösen Proben kam auch der Spassfaktor nicht zu kurz. So hatten die Neumitglieder ein humorvolles und kreatives Abendprogramm mit verschiedenen Gruppenaufgaben gestaltet. Die Schluderis wurden an diesem Abend ganz unerwartet zu Zeltkonstrukteuren, herzigen Stubentigern, wilden Löwen und fantasievollen Märchenerzählern. Dazwischen wurden beim Schoggi-Spiel Tränen gelacht, bis es Bauchkrämpfe gab.

Am Sonntagmorgen hiess es dann, das Gelernte in der abschliessenden Gesamtprobe umzusetzen. Trotz Schlafentzug und anderen Wehwehchen, war der Tambi sichtlich zufrieden mit dem Ergebnis.

Die letzte Gelegenheit, die Gipsbachschluderis nochmals in den alten Kostümen live zu erleben, bietet sich zum Fasnachtsstart am 11.11.2019 um 18.30 Uhr im Ehrendinger Dorfzentrum und um 20.00 Uhr in Gebenstorf, Geelig.

Meistgesehen

Artboard 1