Leichtathletik

Drei Goldmedaillen an der Nachwuchs Schweizer Meisterschaft: Der BTV Aarau setzt gleich mehrere Ausrufezeichen

Selina Ummel durfte ihren ersten Schweizermeistertitel bejubeln, Lukas Baroke konnte den Titel sowie einen neuen Aargauerrekord verbuchen und Valentina Rosamilia konnte gleich zwei Titel feiern (v.l.n.r.).

Valentina Rosamilia krönt sich in Düdingen zur Schweizer Meisterin über 800m und 1500m. In Winterthur überzeugen derweil Lukas Baroke und Selina Ummel: Lukas Baroke wird Schweizer Meister im Hammerwurf, Selina Ummel gewinnt über 5000m ihren ersten Schweizer Meistertitel.

Nach doppeltem Gold in der Halle über 800m und 400m doppelt unsere EYOF-Teilnehmerin Valentina Rosamilia auch im Stadion nach. An der SM U16 / U18 Düdingen krönt sich Rosamilia zur Schweizer Meisterin über 800m und 1500m.

In Winterthur setzen Lukas Baroke und Selina Ummel die Ausrufezeichen: Lukas Baroke krönt sich zum Hammerwurf-Schweizermeister mit einem neuen Aargauer- und Vereinsrekord, weiter holt er sich ausserdem Silber im Kugelstossen. Selina Ummel gewinnt über 5000m ihren ersten Schweizer Meistertitel in einem Rennen bei dem am Ende drei BTV'ler die ersten drei Ränge besetzen.

Valentina Rosamilia ist Doppel-Schweizer-Meisterin

Spätestens nach ihrem Silbermedaillengewinn an der EYOF in Baku vor wenigen Wochen wurde Valentina Rosamilia als Favoritin bei den Mittelstrecken gehandelt. Bei ihrem Einsatz an der SM U16 / U18 ging sie über 800m und 1500m an den Start. Ihre Vorlaufserien gewann sie am Samstag mit Bravour.

Für Sonntag stand aber kein einfaches Programm an: Die 800m- und 1500m-Finals lagen nur knapp 30min auseinander, dass sie das aber meistern kann, wissen wir seit der diesjährigen Hallen-Nachwuchs-SM: Im ersten Final, über 1500m, hielt sich Rosamilia lange in der Führungsgruppe auf und wusste sich in der Schlussrunde durch einen starken Antritt zum Titel durchzusetzen. Den anschliessenden 800m-Titel konnte sie ebenfalls durch einen guten Schlusssprint sichern.

Für die weiteren BTV-Medaillen sorgten die Stabhochspringer: In einem hochkarätigen Wettkampf konnte sich der U16-Athlet Timo Zingg die Bronzemedaille sichern. Seine Trainingspartnerin Shania Graber sicherete sich ebenfalls Bronze dank eines Sprunges nahe an ihre persönliche Bestleistung.

Drei Titel in Winterthur

An der SM U20 / U23 sorgten Selina Ummel, Jennifer Buckel und Lukas Baroke für die BTV-Ausrufezeichen. Selina Ummel holte sich über 5000m ihren ersten Schweizer Meistertitel. Dank einer Tempoverschärfung zur Rennhälfte konnte Ummel ihre einzige Verfolgerin abhängen und den Titel nach Hause laufen. Im 5000m-Rennen standen mit Anais Röhler und Tanja Forster, auf dem Silber- respektive Bronzeplatz, zwei weitere BTV-Läuferinnen auf dem Podest.

Lukas Baroke verliess Winterthur mit gleich zwei Medaillen. Im Hammerwurf konnte der Favorit, Baroke, den Titel feiern. Mit einer Weite von 61.52m distanzierte er seine Konkurrenz um fast 10m. Mit dieser Weite verbesserte er auch seinen eigenen U20-Aargauer- und Vereinsrekord. Einziger Wermutstropfen: Das Resultat hätte auch Schweizerrekord bedeutet, als deutscher Staatsbürger kann Baroke aber keinen Schweizerrekord erreichen. Seine zweite Medaille, eine Silbrige, holte er sich mit einer neuen persönlichen Bestleistung im Kugelstossen ab.

Den dritten Titel des Wochenendes holte sich die Speerwerferin Jennifer Buckel ab. Mit ihren Wurf auf 45.67m darf sich Buckel ab sofort auch U20-Aargauer- und Vereinsrekordhalterin nennen. Sie verbessert den alten Rekord von Catherine Maniegly aus dem Jahre 2001 um 35cm. Im Stabhochsprung reüssierte Carol Schaffner: Dank einer neuen Bestleistung über 3.40m sicherte sie sich die Silbermedaille bei der U20.

Mit der ledernen Medaille mussten sich zwei BTV-Athletinnen begnügen: Anna Archidiacono war in ihrem Hürdenfinal lange auf Podestkurs, wurde zum Schluss aber noch von Maartje van Beurden überholt. In ihrem zweiten Einsatz des Wochenendes startete Selina Ummel über 1500m. In einem sehr taktischen Rennen ergriff Ummel die Initiative und verschärfte nach 700m das Tempo. Bis zur Schlusskurve blieb sie auf Medaillenkurs, auf den letzten Metern musste sie sich aber im Sprint geschlagen geben und beendete das Rennen auf dem vierten Platz.




Die Saison ist aber noch nicht ganz vorbei. Mit der Team-SM in einer Woche und der Mehrkampf-SM in zwei Wochen stehen noch zwei letzte Highlights der Freiluft-Saison an.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1