Die Parteiversammlung der FDP Dietikon vom 30. Januar 2019 in der Sommerau stand ganz im Zeichen der Kantonsratswahlen und der Abstimmungsvorlagen vom 10. Februar 2019. Die Vorlagen wurden von den Kantonsratskandidaten Olivier Barthe und Michael Segrada sowie vom Parteipräsidenten Heinz Giezendanner einzeln vorgestellt und anschliessend im Plenum ausführlich diskutiert.

Die Zersiedelungsinitiative wurde als zu restriktiv empfunden und aus diesem Grund einstimmig durch die Parteimitglieder abgelehnt. Das Wassergesetz wurde als fortschrittlich und ausgewogen wahrgenommen. Von einem Ausverkauf des Wassers könne keine Rede sein, da das neue Gesetz bezüglich Privatisierung restriktiver als das alte Gesetz sei. Die Vorlage wurde daher von den Parteimitgliedern einstimmig befürwortet. Ebenfalls ein einstimmiges Ja gab es für das Hundegesetz, da die Erziehung von Hunden eine Pflicht jeden Halters sei und nicht mehr länger staatlich geregelt werden solle.

Am Schluss der Veranstaltung wies Parteipräsident Heinz Giezendanner auf die Standaktion vom 9. Februar 2019 in Dietikon hin, wo die Möglichkeit besteht, die Dietiker Kantonsratskandidaten Olivier Barthe, Michael Segrada und Mike Tau persönlich kennenzulernen.

Kontakt: Heinz Giezendanner, FDP Ortsparteipräsident +41 79 420 96 80