Eishockey

Der EHC Basel überzeugt in Österreich: Dominante Basler gewinnen 5:2 gegen den EC Bregenzerwald

Erfolg auf ganzer Linie: Der EHC Basel feiert seinen zweiten Sieg in Folge.

In seinem zweiten Testspiel reist der EHC Basel zum Vorarlberger Alps Hockey-League Club EC Bregenzerwald und gewinnt hochverdient mit 2:5. Somit feiern die Basler bereits ihren zweiten Testspiel-Erfolg in Folge.

Bis zum heutigen Spiel hatten beide Mannschaften bereits je ein Testspiel ausgetragen. Letzte Woche bezwang der EHC anlässlich des Saisoneröffnungsfest den Swiss League Club HC Ajoie mit 4:3 nach Verlängerung. Die Vorarlberger schlugen die Pikes Oberthurgau mit 5:0. Ein spezielles Spiel war es heute für Basels Verteidiger Mathias Hagen, der in der Region geboren wurde und aufgewachsen ist.

Nach ausgeglichenem Beginn hatten die Gastgeber in der Messehalle in Dornbirn die ersten ernstzunehmenden Möglichkeiten. Haller im Tor der Basler agierte jedoch sicher. Im Verlauf des ersten Abschnitts kam Basel dann immer besser ins Spiel. Eine erste gute Möglichkeit hatte Seiler in der 12. Minute nach einer schönen Passkombination. Der Druck der Basler nahm in der Folge weiter zu, sodass das 1:0 durch Schnellmann überfällig war.

Dominanter EHC Basel

Auch im zweiten Abschnitt bestimmte der EHC Basel das Spiel. Begünstigt durch Strafen gegen die Vorarlberger war dessen Torhüter nun unter Dauerbeschuss. Gegen den harten Schuss von Büsser war er dann jedoch machtlos.

Basel blieb dominant und war dem 3:0 näher, als Bregenzerwald dem Anschlusstreffer. Dass dieser trotzdem fiel, war einem Puckverlust in der neutralen Zone geschuldet.  Häberle brauchte bei diesem Konter nur noch einzuschieben.

Valenza-Brüder mit je einem Tor und Assist

Beindruckend auch im Schlussdrittel, wie bereits im 2. Testspiel einige Automatismen funktionierten. Die Gastgeber kamen kaum einmal vor Haller. Im Gegenteil. Nach einem Gewurstel vor dem Tor von Bregenzerwald stocherte Luca Valenza den Puck zum 3:1 ins Gehäuse.

Kurz darauf erhöhte Alexis Valenza auf 1:4. Die Österreicher konnten zwar umgehend durch einen Weitschuss von Vogelang verkürzen, zu mehr reichte es nicht. Die Entscheidung fiel dreieinhalb Minuten vor Schluss durch die Valenza Brüder. Alexis fälschte einen Querpass seines Bruders Luca zur endgültigen Entscheidung ab.

Othmans Team gefällt

Wenn man während der Partie in die Gesichter der Basler Spieler schaute, sah man da Freude und Zuversicht. Es scheint, dass sich die Mannschaft mit dem System des neuen Coach Robert Othmann sehr gut angefreundet haben.

Das Team stand defensiv kompakt und in der Offensive wird einfaches, schnelles Hockey gespielt. Dabei augenscheinlich wie gut sich bereits die neuen Spieler um Seiler und die Valenza-Brüder integriert haben. Das dritte Testspiel absolviert der EHC Basel bereits am nächsten Dienstag um 20:15 Uhr zu Hause gegen den EHC Bülach.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1