RG Baden

Badener Mädchen turnen und siegen

megaphoneVereinsmeldung zu RG BadenRG Baden

Badener Erfolg: Der Rhythmische Gymnastik Verein aus Baden, gewinnt Gold und Bronze in St. Gallen, den ersten Wettkampf nach dem Corona-Lockdown.

Rhythmische Gymnastik, eine der elegantesten Sportarten der Welt, trainieren Badener Mädchen seit August. Mit hohem Trainingfleiss studierten die Gymnastinnen persönlich angepasste Choreographien ein und bereiteten sich für ihre ersten Wettkämpfe vor.

"Leider wurden alle bis auf einen Wettkampf abgesagt, wir sind aber froh, haben wir die Möglichkeit unser können in St. Gallen zeigen zu können." kommentierte Tetyana Boutellier, welche die Mädchen den ganzen Wettkampf begleitet hat.

Cocciolo Lyia, belegte in der kleinsten Kategorie EP 2013 und jünger den 1. Rang und holte somit die erste Gold Medaille für RG Baden.

Ebenfalls in der Kategorie EP, nahm das erste Mal an einem Wettkampf Fernando Nelinsa teil und belegte den 5. Rang von insgesamt 13. Gymnastinnen.

Dritter Podestplatz und somit die Bronze Medaille hohle Nusbaumer Helene mit ihrer stilvollen Tango Übung. Gefolgt von ihrer Zwillingsschwester Alexia, welche sich den 5. Rang sicherte von insgesamt 25. Gymnastinnen.

Adinegoro Edna, turnte ihre frisch erlernte Übung. Sie lernte diese vor einem Monat und durfte diese am Wettkampf präsentieren. Edna platzierte sich auf Rang 5 von 19. Gymnastinnen.

Krystyna Kara, welche die RG Baden im August 2019 eröffnete kommentierte die Resultate der Gymnastinnen so "Wir sind sehr stolz auf unsere Mädchen, dass sie ihr Können bewiesen haben. Als ein neuer Verein hatten wir einen starken Auftritt, obwohl das Training Aufgrund den Lockdown lange ausfiel. Für die Zukunft ist unser Ziel die Linie zu halten und natürlich zu verbessern. Zurzeit feiern wir die Resultate und freuen uns über die strahlenden Gesichter unserer Gymnastinnen“

Meistgesehen

Artboard 1