Nach dem trotz langer sehr starker Gegenwehr (zu) deutlich verlorenen Spiel auswärts gegen den EHC Arosa wurde den Argovia Stars am Samstag, 15.12.2018, die ultimativie Herausforderung in Form des Gastspieles des Tabellenführers EHC Wetzikon gestellt. Ob die Kraft und Moral des nach wie vor stark dezimierten und sehr jungen Heimteams reichen würde, um den Gruppenprimus zu fordern, wollten 160 Zuschauer auf der KEBA selber herausfinden.

Verdiente Führung nach dem Startdrittel

Es wurde schnell deutlich, dass die Trainer Renggli und Wehrli ihre Mannschaft taktisch hervorragend auf die starken Wetziker eingestellt hatten: Durch sehr starke und disziplinierte Defensivarbeit wurde den Zürchern vorab in der neutralen Zone kaum Raum gelassen, was dazu führte, dass der Favorit Mühe bekundete, im Drittel der Argovia Stars zu Möglichkeiten zu kommen. Die Aargauer hingegen konnten die Abwehr der Zürcher durch Konter immer wieder in Verlegenheit bringen. In der 17. Minute gelang ihnen dann auch durch Di Santo auf Pässe von Simmen und Eichenberger die verdiente 1:0 Führung, mit welcher auch in die Pause gegangen wurde.

Torloser Mittelabschnitt

Das zweite Drittel glich dem ersten stark. Die jungen Gastgeber traten weiterhin sehr diszipliniert auf und machten dem Tabellenführer das Leben äusserst schwer, zeitweise schien es, als ob die Gäste am aarauer Abwehrdispositiv verzweifelten. Der einzige Wehrmutstropfen für die Jünglinge von der Aare war, dass ihnen nicht noch ein weiteres Tor gelang, das 1:0 hatte entsprechend auch zur zweiten Teezeit noch Bestand.

Spannendes Schlussdrittel

Es wurde zu Beginn des letzten Drittels sofort deutlich, dass die Wetziker nicht gewillt waren, als Verlierer nach Hause zu fahren. Mit Vehemenz probierten sie, zu mehr Chancen zu kommen und verstärkten den Druck. Dies hinderte die Argovia Stars erfreulicherweise nicht daran, weiterhin stark dagegen und ihre disziplinierte Abwehrarbeit aufrecht zu erhalten. Einige Strafzeiten auf beiden Seiten konnten nicht verwertet werden, bis sich den Aargauern in der 52. Minute bei einer doppelten Überzahlsituation die grosse Möglichkeit bot, den Vorsprung verdient zu erhöhen. Leider konnten einige hochkarätige Chancen in dieser Phase nicht genutzt werden, wonach es kam, wie es in solchen Situationen meistens kommt: Den Wetzikern gelang es, eine ihrer wenigen guten Chancen durch einen starken Schuss aus der Drehung zu nutzen und in der 56. Minute den Ausgleich zu erzielen. Keine Minute später brachte dann ein unhalbar abglenkter Schuss die Argovier vollends um den Lohn ihrer starken Arbeit und plötzlich stand es 1:2. Hierauf fand das Heimteam leider keine Antwort mehr.

Starke Leistung und intakte Moral

Diese trotz Niederlage ausserordentlich starke Leistung wird den Argovia Stars Mut und Selbstvertrauen geben, um am kommenden Samstag, 22.12.2018 um 17.30 Uhr bereit zu sein, wenn es gegen den direkt vor ihnen platzierten SC Rheintal auswärts darum gehen wird, den Rückstand auf dieses Team auf 2 Punkte zu verkürzen. Anschliessend geht es in die verdiente Weihnachtspause und im neuen Jahr zuerst gleich gegen den drittplatzierten SC Herisau. Dieses Heimspiel findet am 5.1.2019 um 17.20 Uhr auf der KEBA statt. Es wäre super, viele Zuschauer auf der Tribüne begrüssen zu können.