Unihockey Team Aarau

Aarau bleibt trotz verschenktem Punkt Leader

megaphoneVereinsmeldung zu Unihockey Team AarauUnihockey Team Aarau
Die Schützin des Siegtreffers: Michelle Schär (rechts).

Die Schützin des Siegtreffers: Michelle Schär (rechts).

Ein ausgeglichenes und hart umkämpftes Spiel wurde erst in der Verlängerung entschieden. Das Golden Goal erzielte Michelle Schär durch eine ihrer berüchtigten Einzelaktionen.

Beide Teams schenkten sich nichts, zeigten eine hervorragende Leistung in der Defensive und überzeugten mit gefährlichen offensiv Aktionen. Dies begründet unter anderem das torlose erste Drittel trotz unnötiger 2-Mintuen Strafe gegen Aarau, wegen einem Wechselfehler. Hervor zu heben ist die überzeugende Arbeit der beiden Torhüterinnen (Aarau & R.A.) welche ihr Tor nicht nur im ersten, sondern auch im zweiten Drittel erfolgreich verteidigen konnten. Obwohl nach 40 Minuten nach wie vor kein Tor gefallen war, blieb das Spiel spannend und hart umkämpft.

Nach 50 Minuten dann endlich die Erlösung durch die Aarauerin Tamara Schenk welche den Ball souverän im gegnerischen Tor versenkte. Die Freude war jedoch nur von kurzer Dauer, da Aarau nur eine Minute nach dem Treffer erneut einen Wechselfehler tätigte. Aber auch diese Überzahl konnten die Red Ants, nicht zuletzt dank einem soliden Boxplay der Adlerinnen, nicht ausnützen. Winterthur wurde zu einem aggressiveren Spiel gezwungen welches in der 58 Minute zur ersten 2-Minutenstrafe, wegen überhartem Körpereinsatz, gegen die R.A. führte. Was nach einer optimalen Ausgangslage für die Aarauerinnen ausschaute, wurde ihnen zum Verhängnis. Anstatt den Ball ruhig laufen zu lassen und die verbleibende Zeit abzuwarten, gelang es Winterhur den Ball abzufangen und den Ausgleich zu erzielen.

Das Spiel ging in die Verlängerung und jeder Aarauerin war bewusst, dass jetzt noch einmal alles von den Spielerinnen abverlangt würde. Trotz guten Aktionen und einem hohen Tempo von beiden Teams dauerte es weitere 8 Minuten bis sich Schär durchsetzen konnte und Aarau zum Sieg schoss.

Die Red Ants waren bis jetzt der stärkste Gegner und haben den Aaarauerinnen viel abverlangt. Diese bewiesen, dass sie über eine Spielzeit von 68 Minuten ein hochstehendes Unihockey abrufen können und auch in schwierigen Situationen die richtigen Entscheidungen treffen.

Nächsten Samstag treffen die Adlerinnen auswärts auf Kloten-Dietlikon Jets II welche sich momentan auf dem letzten Platz befinden, aber bestimmt nicht unterschätzt werden dürfen.

Team Aarau – R.A. Rychenberg Winterthur 2:1 n.V. (0:0, 0:0, 1:1, 1:0)
Schachen Halle, Aarau. 130 Zuschauer. SR Gabathuler/Sigrist.
Tore: 51. T. Schenk 1:0. 59. S. Wuffli 1:1. 69. M. Schär 2:1.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Team Aarau. 1mal 2 Minuten gegen R.A. Rychenberg Winterthur.

Meistgesehen

Artboard 1