Am 28. Januar traf sich die Stadtjugendmusik im Restaurant Heimat zur alljährlichen Generalversammlung. Dieses Jahr war es bereits die 80. Ausgabe; wir sind demnach seit fünf Jahren im herrlich frischen Grün unterwegs. Nachdem die Versammelten Pius Meier zum Stimmenzähler erkoren hatten, genehmigten sie, speditiv geführt durch Präsidentin Pia Siegrist, die üblichen statutarischen Geschäfte, wie sie fast jeder aus dem Vereinsleben kennt. Der von Patrizia Bleiker kurzweilig verfasste Jahresbericht bot eine Rückschau auf ein üppiges Jahr mit vielen schönen Veranstaltungen und gelungenen Konzerten. Dem Bericht der Gönnervereinigung, die unter Mitgliederschwund leidet, war zu entnehmen, dass die Bilanz dank zwei neu gewonnenen, äusserst grosszügigen Sponsoren, der Firma Graphax und dem Cinéma Capitol, positiv ist. Da die Jahresrechnung deutlich besser abschnitt, als budgetiert, erwuchs der Stadt ein geringerer Defizitdeckungsbeitrag, was als unser Beitrag zum etwas arg unter Druck stehenden Finanzhaushalt Dietikons zu verstehen ist.

Um das musikalische Hobby der derzeit 68 Jungen im Hintergrund zu organisieren, stellte sich der Gesamtvorstand unverändert für ein weiteres Jahr zur Verfügung. Vizepräsident Paul Stehrenberger tat dies bereits zum 11. Mal und wurde für die vergangenen 10 Jahre geehrt. Ebenso bedankte sich Pia Siegrist bei Claudia Romer für ihr Engagement als Gönnerobfrau, das sie nach vier Jahren beendete. Ihre Funktion bleibt vorerst vakant. Gut vernetzte und mit Dietikon vertraute Persönlichkeiten träfen hier ein Betätigungsfeld mit Profilierungspotential an. Turnusgemäss verabschiedeten wir uns auch von Werner Gabriel als erstem Revisor. Ihm folgt Karl Benz, der vom zweiten Revisor André Wiederkehr unterstützt wird. Als Ersatzrevisorin konnte Franziska Zwimpfer gewonnen werden. Zum Schluss bedankte sich Mirjam Peter, die Präsidentin der Stadtmusik, beim Vorstand für die stets gute Zusammenarbeit, worauf Pia Siegrist nach 1h 5‘ die Versammlung schliessen konnte.