In Uster fand am Wochenende der letzte Qualifikationswettkampf dieser Saison für die Schweizermeisterschaften der Kunstturnerinnen statt . Zugleich wurden die Leistungen der Teams ermittelt. Die Vereine reisten aus der ganzen Schweiz an, um diese letzte Qualifikationsmöglichkeit zu nutzen.

Die Turnerinnen der Kategorie EP konnten ihren Erfolg als Team auf dem dritten Podestplatz feiern. In der Einzelwertung klassierte sich Melanie Schai auf dem 9., Melisa Hodzic auf dem 13. und Michelle Zarillo auf dem 16. Rang von 68. Turnerinnen.


Im P1 überzeugte das Team mit Mira Stalder (14. Rang von 124), Noelia Haider (26. Rang) und Aurora Battiato (46. Rang) und sicherte sich den fünften Platz von 17 teilnehmenden Mannschaften, wobei die Plätze ein bis drei ausschließlich von aus Kaderturnerinnen bestehenden Teams belegt wurden. Mira Stalder zeigte eine bestechende Leistung und konnte sich am Balken und Boden unter den besten 10 Turnerinnen des gesamten Feldes klassieren. Noelia Haider zeigte ebenfalls eine überzeugende Leistung, verbüsste jedoch Abzüge durch einen Sturz beim Rad auf dem Balken. Aurora Battiato verbuchte ihr bestes Saison-Resultat und zeigte einzig am Balken eine Schwäche, wo sie den Handstand nicht lange genug halten konnte.

Bernadette Fries und Vanessa Zimmerman konnten in der Kategorie P2 leider kein Team bilden. Trotz sehr gutem Wettkampf, mussten beide Turnerinnen je an einem Gerät (Barren und Balken) einen Sturz einstecken. Fries beendete den Wettkampf mit total 48.65 Punkten auf dem 22. und Zimmerman (44.10) auf dem 40. Rang von 87 Turnerinnen.


Auch Saranya Gräni und Lisa Landis konnten in der Kategorie Open kein Team stellen und schlossen den Einzel Wettkampf auf dem 20. bzw. mit dem 31. Rang ab.

Die Kunstturnerinnen von Weiningen können auf eine erfolgreiche Saison mit mehreren Höhepunkten zurückblicken. Sie hoffen nun auf die Qualifikation für die Schweizermeisterschaft der Juniorinnen: Welche Turnerin vom Kutu Weiningen gelingt die Teilnahme am 11./12. Juni 2016 in Lenzburg?