Das Seniorenzentrum Im Morgen in Weiningen war hübsch geschmückt. Zwei leuchtende Weihnachtsbäume und eine Lichterwand zeigten Weihnachten an. Die Feier wurde mit einem Glas Riesling x Sylvaner vom Guldiberg oder mit einem Glas Traubensaft eingeleitet. Im Speisesaal waren die Tische mit neuen Sternen dekoriert. Weininger Konfirmanden spielten mit Pfarrer Kristian Joob weihnächtliche Melodien. Auch die Weihnachtsgeschichte wurde gelesen. Heimleiter René Brüggemann hiess alle herzlich willkommen und wünschte eine fröhliche Weihnacht. Nun gab es ein festliches und ausgezeichnetes Nachtessen aus der Heimküche, mit Vorspeise, Suppe, Hauptgang, Dessert, Kaffee und Guetsli. Zum gemütlichen Essen trug auch der freundliche Service des Personals bei. Nach dem feinen Weihnachtsessen erschien der Weihnachtsengel mit einem Wagen voll Päcklein. Alle Pensionärinnen und Pensionäre wurden mit einem passenden Geschenk überrascht.

Um 20 Uhr läutete Heimleiter René Brüggemann im Chemineeraum mit einem Glöcklein den zweiten Teil der Feier ein. Er hiess den Männerchor Schlieren mit Weininger Sängern und Pfarrer Joseph Naduvilaparambil aus Oberengstringen herzlich willkommen. Der Männerchor unter Leitung von Jürg Hiltmann sang mit kräftigen Stimmen die Lieder „Das Morgenrot", "Alpsäge", "Le Ranz des Vaches“ und „Dorma Bain“. Pfarrer Joseph sagte, Christus ist Mensch geworden, einer von uns. Der wunderbare Christbaum erinnert uns an frühere Weihnachten und an ein Zusammensein im Leben oder in Gedanken. Der Baum mit vielen Kugeln ist ein Symbol der Öffnung. Nach einem Gebet sagte Pfarrer Joseph Gott sende uns allen ein aufmerksames Ohr und ein gutes Herz für die Ewigkeit. Mit den Liedern „O du fröhliche Weihnachtszeit“ und „Stille Nacht, heilige Nacht“ klang die besinnliche Feier aus.