Letzte Wochen haben wir zum zweiten Mal im Mai die Tour Bözberg – Rheinfelden unter die Räder genommen.

Von Schlieren startet die 9er Gruppe mit der S12 nach Brugg, dort bestiegen wir mit unseren Fahrädern das Postauto. Dieses war gar voll. Glücklicherweise hatten nur noch 3 zusätzlich Fahrgäste im Postauto Platz genommen. Das Postauto führte uns durch verschiede Weiler, die für uns völlig unbekannt waren, bis nach Egenwil. Hier stiegen wir aus und genossen die kurze Abfahrt zu unseren obligatorische Kaffeehalt im Bären Neustalden.

Nach dem Kaffee ging es weiter Richtung Linn, wo wir beim der 800jährigen Linde kurz Halt machten. Nach dem Weiler Linn ging es auf einer Naturstrasse dem Linnbach bergab. Wir durchqueren weitgehend auf Nebenstrassen die Dörfer Zeihen, Bözen, Hornussen bis Frick. Bis Frick ging es vor allem abwärts. Wir durchquer das alte Marktstädtchen Frick, leider sind die Velofahrer hier nicht gewünscht, der ganze lokale Lastwagenverkehr quert das Städtchen. Das nächste Mal werden wir Zeit für das Sauriermuseum einplanen. Rasch geht es wieder rechts der über verkehrsarme Nebenstrassen über Oeschgen, Eiken bis nach Stein AG. Es ist wie das bekannte Stein an Rhein SH auch am Rhein aber nicht so prominent. Denn noch haben wir hier ein sehr gutes Restaurant (Markus Kunz) mit freundlicher Bedienung und einer guten Bäckerei gefunden.

Nach dem verdienten Mittagessen ging es auf dem Velostreifen der Hauptstrasse entlang nach Mumpf. Bei diesem Verkehr wäre es an der Zeit, dass der Kanton Aargau einen separaten Veloweg bauen würde. Glücklicherweise sind es nur 2 km bis zu Dorfanfang, wo man auf das Trottoire ausweichen kann.

Nun geht es wieder gemütlich dem Rhein entlang durch Wallbach und durch einen ellenlangen Wald den wir nach 10 km kurz vor Rheinfelden wieder verlassen. Am Rhein in diesem schönen Wald durften/mussten wir uns erholen.

Nach dem erholsamen Halt erreichten wir bald die Rheinsalinen und Rheinfelden, wo wir wieder den Schnellzug nach Dietikon bestiegen.

Es war eine schön nicht allzu anspruchsvolle Tour à la Veloplausch von nur 42km durch eine für uns unbekannte schöne abwechslungsreiche Landschaft.

Unsere nächste Tagestour im Juni führt uns von Brugg der Aare entlang nach Olten. Ende Juni geht es 4 Tage mit dem Velo ins Allgäu.

Bruno T. Gächter, Veloplausch Schlieren.