Urdorf

Urdorfer Gemeindewahlen vom 9. Februar 2014: Wahlallianz der bürgerlichen Parteien

megaphoneaus UrdorfUrdorf
Foto.JPG

Foto.JPG

Im Hinblick auf die Urdorfer Gemeindewahlen vom 9. Februar 2014 bilden die SVP, FDP, CVP und EVP eine bürgerliche Wahlallianz. Unlängst wurden die 20 Allianz-Kandidatinnen und Kandidaten für die vier zu erneuernden Gemeindeämter den Wahlberechtigten an zwei Veranstaltungen vorgestellt:

Am 6. Januar 2014 stand der "Drei-Königs-Anlass" im Embri-Saal auf dem Programm. Diese Veranstaltung gab den Kandidierenden Gelegenheit, sich dem interessierten Publikum vorzustellen. Alle Kandidaten legten der Reihe nach ihre Ziele und Motivationen dar. Umstritten ist die Wahl in den Gemeinderat, für welchen die bürgerliche Allianz folgende sechs überzeugenden Kandidaten empfiehlt: Sandra Rottensteiner (EVP, bisher), auch wieder als Gemeindepräsidentin, Thomas Hächler (FDP, bisher), Christian Brandenberger (CVP, bisher), Axel Mathis (SVP, neu), Roland Stämpfli (SVP, neu) und Oliver Buchs (FDP, neu). Umstritten ist auch die Zusammensetzung der RPK, für welche folgende Kandidaten zur Wahl empfohlen werden: Emanuele Agustoni (FDP, bisher), auch wieder als Präsident, Markus Binder (SVP, neu), Frederic Chanson (FDP, neu), André Fischer (CVP, neu) und Daniel Suter (EVP, neu). In ungezwungenem Rahmen konnten die Kandidatinnen und Kandidaten alsdann den Besuchern bei Getränken und Drei-Königs-Kuchen erläutern, wie sie sich in den kommenden vier Jahren für eine positive Entwicklung von Urdorf einsetzen wollen.

Am 11. Januar 2014 machten die Kandidaten der SVP, FDP, CVP und EVP sodann auf dem Muulaffeplatz und vor der Post bei einer Standaktion auf sich aufmerksam. Auf bei dieser Gelegenheit bestand die Möglichkeit, sich bei einer kleinen Verpflegung ein gutes Bild von den Kandidatinnen und Kandidaten zu machen.

Und in diesen Tagen sind alle Urdorfer Haushalte mie einem gemeinsamen Flyer der bürgerlichen Wahlallianz bedient worden.

Stephan Mazan (FDP Urdorf)

Meistgesehen

Artboard 1