Der Titel lässt erahnen, es geht um eine Wanderung ins Tessin. Dies entspricht einer Tradition der Pro Senectute-Wandergruppe „Chumm und mach mit“ aus Urdorf, auch andere Landesteile und Sprachregionen zu entdecken und zu „bewandern“. Die „Strada Alpi Bedretto“ führt bei Airolo, von der Alp Prescüm hinunter nach Ronco, an der Zufahrt zum Nufenenpass - abseits von Touristenströmen und unterwegs ohne Beizen. Die über 30 Senioren genossen eine wildromantische, alpine Landschaft, über Alpweiden, durch Wälder, vorbei an Bächen und „Seeli“. Das beeindruckende Panorama erstreckt sich von der Tessiner-Südseite des Gotthardpasses, entlang der imposanten 3000er-Gebirgskette des Bedrettotals, bis hin zum Nufenen. Für das Picknick wählte man einen Platz „in der ersten Reihe“, direkt gegenüber den Giganten wie Blinnenhorn, Pizzo Rotondo, Pizzo Lucendro. Das Vieh war bereits im Tal - geblieben sind die bunte, alpine Bergflora sowie die hinterlassenen „Souvenirs glücklicher Kühe“. Auch das Wetter ist „mitgewandert“. Der aufkommende Durst motivierte die Senioren zum Abstieg. Kaum erreichten die „Letzten“ die Trattoria in Bedretto, ging es los - ein heftiges Berggewitter erfreute die dankbaren Durstigen! Ein halbe Stunde später, bis zur Rückfahrt mit dem Bus zurück nach Airolo, war der Spuk vorbei - der Regenschutz blieb endgültig im Rucksack. Die Wanderung war einmal mehr, „Perfetto!“ organisiert von Wanderleiter: Albin Braun, dem Doyen der Urdorfer Wanderleiter. Albin, der bergerfahrene Profi, tritt nach 10 Jahren von seiner „stressigen“ Funktion zurück. Seine Erfahrung, Kompetenz und Kameradschaft bleiben jedoch weiterhin beim „Fussvolk“ erhalten ‑ und auch erwünscht. Albin - Besten Dank!